Sie sind nicht angemeldet.

RepData Webshop - Hier gibt's die Ersatzteile
Neue Seite 1

Hier geht's zum Shop

 

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RepData Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

luma

Meister

  • »luma« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 064

Wohnort: Thüringen

Beruf: Dipl.Ing. Elektronik

  • Nachricht senden

1

Montag, 21. Oktober 2013, 09:54

Panasonic NV-FJ 616 EG

suche SM für den Panasonic NV-FJ 616EG - Netzteil reicht . Danke Gruß Lutz

Eledil

Fortgeschrittener

Beiträge: 490

Wohnort: anywhere

  • Nachricht senden

2

Montag, 21. Oktober 2013, 19:39

Hallo,

die Google-Suche nach "Panasonic NV-FJ616 EG service manual" ergibt als 2. angezeigten Link die SM-Download-URL,
direkt nach dem Link auf diesen Beitrag.

Gruß - Eledil

StefanK

Meister

Beiträge: 1 958

Wohnort: Niedersachsen

Beruf: Radio- und Fernsehtechniker-Mstr.

  • Nachricht senden

3

Montag, 21. Oktober 2013, 21:06

Was fehlt dem denn? Das ist doch das Laufwerk, wo der kleine Plastikpulley auf dem Motor einreißt und dann sehr wirre Fehlerbilder entstehen? An Netzteilfehler kann ich mich bei dem Gerät nicht erinnern. Falls aber doch tatsächlich das Netzteil platt sein sollte: Da sitzt primärseitig ein STRG6352LF. Erinnert an die Netzteile von den Panasonic HDD-Recordern, wo das IC an dieser Stelle gerne mal verstarb. Auch die Elkos im Netzteil prüfen, das Gerät ist ja doch schon etwas älter.

Eledil

Fortgeschrittener

Beiträge: 490

Wohnort: anywhere

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 22. Oktober 2013, 00:26

Im NV-FJ616 ist die Z-Mechanik verbaut; das mit dem eingerissenen Pulley war beim K-Deck (k-mechanism).
Das Z-Deck fiel häufig durch Zahnausfall am Zahnrad des rechten Ladearms auf.

Gruß - Eledil

StefanK

Meister

Beiträge: 1 958

Wohnort: Niedersachsen

Beruf: Radio- und Fernsehtechniker-Mstr.

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 22. Oktober 2013, 09:00

Okay, danke für den Hinweis. Ist schon etwas länger her, dass ich solch ein Gerät auf dem Tisch hatte.

luma

Meister

  • »luma« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 064

Wohnort: Thüringen

Beruf: Dipl.Ing. Elektronik

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 22. Oktober 2013, 09:58

Erstmal D A N K E für die zahlreichen Antworten !!!!!
Zum Fehler : Kass. ist beim Einschieben hängen geblieben . beim erneuten Netzeinschalten ist die kass. normal eingezogen wurden . danach Kass. rein gleicher Fehler , Gerät in Werkstatt ,kass. mechan . entfernt ,Netz an
kein Display /keine Fkt . --NT Ladespannung i.o. .Es ist ein STR-G 6352 verbaut, Ich habe den STR-G6353 da , aber leider für den kein Datenblatt gefunden ---kann ich den für den STR-G6352 auch nehmen .? Ich könnte mir noch vorstellen ,das anlauf-R auch def. sind . deshalb der Netzteil Plan . Danke an Eledil für den Link. StefanK mir geht es auch so ,ist eben schon zu lange her. Mfg. Lutz

Eledil

Fortgeschrittener

Beiträge: 490

Wohnort: anywhere

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 22. Oktober 2013, 16:46

Zitat

.Es ist ein STR-G 6352 verbaut, Ich habe den STR-G6353 da , aber leider für den kein Datenblatt gefunden ---kann ich den für den STR-G6352 auch nehmen .?

Das würde ich nicht empfehlen; der STR-G6353 hat wahrscheinlich wie bei der STR-G6600-Serie einen niedrigeren RDS ON (FET-Innenwiderstand) und eine höhere Leistung als der STR-G6352. Die höhere Leistung wird wohl nicht stören; der geringere Widerstand des Ausgangs-FET dürfte aber Probleme machen, wenn der Übertrager (Trafo) nicht angepasst/gewechselt wird. Das Datenblatt für den STR-G6353 ist tatsächlich schwer zu kriegen. Vorab würde ich, wie schon von StefanK empfohlen, eine Elko-Kur im NT machen.

Gruß - Eledil

luma

Meister

  • »luma« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 064

Wohnort: Thüringen

Beruf: Dipl.Ing. Elektronik

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 23. Oktober 2013, 08:25

Hallo Eledil !
Ich hatte die beiden schon mal ausgemessen ,da ist mir das auch aufgefallen ,das ein Wert nicht übereinsimmt. Ich habe die c´s primärseitig schon ausgemessen bzw. erneuert ,die Spann. liegen am IC an und stimmen auch laut Datenblatt. Sec. habe ich die auch mit ESR Messung geprüft , konnte leider keinen finden der def. ist. Ich habe den Eindruck der IC schwingt nicht an , ich werde mal sehen, das ich den STR-G6352 bekomme und ihn erneuern. Dank ! des Schaltplans, konnte ich auch die Anlauf-R ect . prüfen,sind aber alle I.O. Danke für deine schnelle Antwort . Mfg. Lutz

Kuehnetec

Erleuchteter

Beiträge: 3 967

Wohnort: Deutschand/Berlin & Gran Canaria

Beruf: Radio-Fernsehtechniker & Kaufmann

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 23. Oktober 2013, 11:07

Hallo,
läuft das Netzteil an wenn man das Laufwerk entfernt?
Ich hatte schon einige Geräte dieser Baureihe wo das Capstanmotor IC einen Kurzschluß hatte und deshalb das Netzteil nicht anläuft!
Mfg Andreas

luma

Meister

  • »luma« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 064

Wohnort: Thüringen

Beruf: Dipl.Ing. Elektronik

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 23. Oktober 2013, 11:43

nein es geht nichts weder mit noch ohne LW gruß Lutz

Simba2

Fortgeschrittener

Beiträge: 529

Wohnort: Kaiserslautern

Beruf: RFT-Meister

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 23. Oktober 2013, 17:04

Hallo Luma
Hat der VCR vorher noch funtioniert? Lag es nur am Cassetteneinzug? Meine Kundschaft bat ich immer dabei zu sein beim Cass. entfernen, denn die Cass. sind privat und nicht für andere Augen bestimmt. Auch habe ich ALLE Stecker wieder angebracht. Meine VCR waren im gleichen Betriebszustand wie vorher. Der Zustand vorher deines VCR ??

Gruß Simba2

12

Mittwoch, 23. Oktober 2013, 18:00

Hallo,
den bekommst du hier.
http://darisusgmbh.de/shop/advanced_sear…+6352+&x=13&y=9
Gruß
bowi

luma

Meister

  • »luma« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 064

Wohnort: Thüringen

Beruf: Dipl.Ing. Elektronik

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 23. Oktober 2013, 20:25

Hallo ihr beiden!
Ich habe den VCR beim KD. abgeholt (75 Jahre Alt) ,er war vom Netz getrennt , haben ihn nochmal eingeschaltet ,Kassette ist normal eingezogen worden ,Kass. raus ,wieder rein hängengeblieben ---so in Werkstatt
Kass. entfernt ---Schacht/ LW Mechan. i.o.-- dabei -Netz an keine FKT. Netz IC ausgelötet, heute wieder reingelötet und man glaubt es nicht Display geht wieder ,jetzt bin ich dabei nach einem Leiterzugriss zu suchen ,
anders kann ich mir das nicht vorstellen . Bowi danke für den Link . werde mal berichten ,ob er läuft. Gruß und Danke Lutz

Uwe S

Erleuchteter

  • »Uwe S« wurde gesperrt

Beiträge: 8 295

Wohnort: Nordhessen

Beruf: Fernsehtechnikermeister + Fachinformatiker

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 24. Oktober 2013, 03:08

75 Jahre Alt

Der Kunde, oder der VCR? ;)

Mein Vater wird nächste Woche 80, und kann auch einen HD-Recorder bedienen.
Ich rate allen meinen Kunden wertvolle persönliche Aufnahmen von VCR-Cassetten oder Filmformaten digitaliesieren zu lassen (VCR-Digitalisierung mache ich selbst, Filme gebe ich an entsprechende Fachbetriebe weiter) und auf digitale Geräte umzusteigen.
Das Zeitalter der Videorecorder, Cassettengeräte usw. ist lange vorbei und sollte nur noch ein Thema für Sammler von historischen Geräten sein.

Gruß Uwe
Quam quisque norit artem, in hac se exerceat!

luma

Meister

  • »luma« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 064

Wohnort: Thüringen

Beruf: Dipl.Ing. Elektronik

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 24. Oktober 2013, 08:27

Moin !
Ich denke mal beide :rolleyes: :D :D :D , ich hab den Kd . das auch empfohlen , aber die sind der Meinung in 20 jahren mühselig die Bed. erarbeitet und jetzt was Neues das ist Schwierig ?( ?( ?( ---mal sehen wenn´s bei einem selber so anfängt :D :D Gruß Lutz

luma

Meister

  • »luma« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 064

Wohnort: Thüringen

Beruf: Dipl.Ing. Elektronik

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 12. November 2013, 11:30

So nun ist er wieder auf meinem Tisch :( Den Nt -IC hatte ich erneuert , aber er zeigt immer noch den gleichen Fehler , wenn er länger vom Netz ist ,bzw . kalt unter 15°C ist ,dann startet das NT nicht .
Nun habe ich schon alle in frage kommende Teile erneuert ,aber leider ohne Erfolg. habe auch mit gezielten warmmachen von Bauteilen kein Erfolg . :( Hab mir schon überlegt den Kd. ein Fön mit zu liefern :D :D :D
Für jeden Hinweis bin ich dankbar . Gruß Lutz

Uwe S

Erleuchteter

  • »Uwe S« wurde gesperrt

Beiträge: 8 295

Wohnort: Nordhessen

Beruf: Fernsehtechnikermeister + Fachinformatiker

  • Nachricht senden

17

Freitag, 15. November 2013, 06:10

Hallo Lutz,

hast Du alle Elkos im NT geprüft oder gewechselt?
Ein thermisch bedingter Fehler ist doch i.d.R. gut zu lokalisieren.

Gruß Uwe
Quam quisque norit artem, in hac se exerceat!

Uhrmacher

Meister

Beiträge: 1 913

Wohnort: Osterzgebirge

Beruf: Uhrmacher

  • Nachricht senden

18

Freitag, 15. November 2013, 11:42

@Lutz
Hast Du schon mal im Fehlerfall den Oszi angehängt um die Starversuche des NT zu analysieren? Startet es nicht richtig wegen einer vermeintlichen Überlast oder schwingt es überhaupt nicht an? Wie sehen die Oszilogramme an der Primärwicklung im Fehlerfall gegenüber dem Normalfall aus?
Gruß Christoph
Nicht nur Uhren ticken manchmal nicht richtig :D

luma

Meister

  • »luma« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 064

Wohnort: Thüringen

Beruf: Dipl.Ing. Elektronik

  • Nachricht senden

19

Samstag, 16. November 2013, 16:02

Hallo ihr Beiden !
Danke für eure Tip´s , Ladespannung 315V liegen an , wenn die Kiste kalt ist zuckt da gar nichts , wenn er einmal an ist ,dann geht er auch immer wieder an , da habe ich schon 2 kältespray verbraucht ,aber er bleibt an bzw. startet immer .ich werde morgen mal mit dem Oszi messen Gruß Lutz

luma

Meister

  • »luma« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 064

Wohnort: Thüringen

Beruf: Dipl.Ing. Elektronik

  • Nachricht senden

20

Montag, 9. Dezember 2013, 09:20

Hallo !
Zwar mit Verspätung , aber hier der endgültige Fehler : D 502 hatte ein Therm. Fehler , nach wechsel startet das NT wieder normal . Gruß Lutz

Ähnliche Themen

Thema bewerten