Online

HermannS Profi

  • Männlich
  • aus München
  • Mitglied seit 9. Oktober 2016
Beiträge
1.572
Erhaltene Likes
83
Punkte
7.943
Profil-Aufrufe
5.238
  • Lieber Hermann,

    ich habe Deinen blog gefunden und gelesen, dass Du beim repair-Cafe in Gauting aktiv bist. Du scheinst ja viel Erfahrung mit Reparaturen von TV-Geräten zu haben. Darum wende ich mich an Dich.

    Ich wohne in Fürstenried-West und habe von meinem Schwiegervater einen defekten Philips-TV Typ 32PFL8404H/12 hier liegen. Der Fernseher liefert folgendes Fehlerbild:

    - weisse Funktions-LED blinkt gleichmäßig, alle paar Sekunden auch zweimal kurz rot

    - die Bildschirm-Hintergrundbeleuchtung flackert alle ca. 10 sec kurz auf

    - sonst kein Bild, kein Ton

    Ich vermute dass das Netzteil von LG defekt ist. Ich habe schon diverse Reparatur-Videos und -Foren durchgesucht, aber noch nichts passendes gefunden. Das Netzteil von LG scheint nicht so oft verbaut zu sein. Auf dem Netzteil-Board ist kein offensichtlicher Schaden zu erkennen. Ein paar Bauteile hab ich mit meinen begrenzten Möglichkeiten auch schon durchgemessen (ELKOs, Dioden). Momentan komme ich nicht mehr weiter.

    Hättest Du Lust, mir zu helfen, bzw. wäre es sinnvoll, das Gerät mal zu Dir zu bringen und gemeinsam anzuschauen? Da Du ja auch in München wohnst, wäre das ja eine Möglichkeit ....

    • Hallo Richard, lass uns diese Konversation in den privaten Nachrichten fortsetzen. Das hier ist die öffentliche Pinwand.

  • Lieber Hermann,

    erst mal: DANKE! Ich schließe mich meinen Vorrednern hier auf der PW an: Leute wie Dich braucht die Welt deutlich mehr als Top-Manager oder Superstars.

    Zur Sache. Mein wunderbarer Plasma-Panasonic TX-P50VT30E mit Kaufdatum 2011 hat mir gute Dienste geleistet. Nun aber passierte Folgendes (in dieser Reihenfolge):

    - lautere Lüfter mit der Zeit

    - Gerät begann, etwas zu brummen (ca. vor 1 Jahr)

    - zuerst rosa Flimmern / Pixelflackern in hellen Bereichen (seit ca. 2 Wochen, recht dezent und selten, kam und ging)

    - nun: Fehler mit 7x rotem Blinken

    Was nun? Neukauf? Ein aktuelles Neugerät kann bildtechnisch aus meiner Sicht kaum besser sein (von UHD abgesehen), vermutlich schlechter - außerdem käme nach dem Ende von Plasma nur OLED in Frage wegen des Schwarzwertes, was wieder extrem teuer ist. An anderer Stelle hatte ich gelesen, dass Du das ähnlich siehst, dass es sich also bei diesen Geräten lohnt.

    Darum würde ich gern reparieren / reparieren lassen. Allerdings komme ich mit Deinen Beiträgen zu der Sache nicht wirklich weiter, weil Du immer an Stellen einsteigst, an die ich gar nicht komme (Halbleiter-Austausch), und die ich mir eigentlich auch in dieser Form kaum zutraue.

    Grundkenntnisse sind vorhanden, nach 25 Jahren PC-Bau inkl. Custom-Wasserkühlung traue ich mir zumindest zu, Platinen sauber aus- udn wieder einzubauen bzw. hier und da was zu basteln. Meine Erfahrung im Löten allerdings stammt noch aus Kindertagen, als Transistoren noch Drähte hatten... Nun ja, da lerne ich auch gern dazu. Aber auch die Ausstattung ist eher dürftig, während das riesige Angebot mich erschlägt, allein schon wenn ich einen Lötkolben kaufen will.

    Darum einige direkte Fragen (zur Übersicht und für einfache Antworten nummeriert):


    1. Zuerst: es gibt das Gerücht, dass man Plasmaschirme nicht hinlegen darf. Stimmt das? Denn mein Gerät hängt an der Wand, das kann ich dort natürlich nicht bearbeiten. Muss ich also hoffen, irgendwo im Keller noch den Standfuß zu finden?

    2. Wo würdest Du anfangen, zu suchen? Ist irgendetwas per Sicht zu entdecken, worauf ich achten muss? Also sichtbar ausgebrannte Teile oder so? An einigen Stellen war ja sogar nur vom Nachziehen der Schrauben die Rede...

    3. Wenn nicht Schrauben, dann müsste ich ja zuerst sicherlich das Board herausfinden, das kaputt ist - wie mache ich das genau? Und muss ich was messen? Ich habe ein ganz normales Multimeter, das wohl auch Widerstände messen kann. Würde das reichen? Und wird es vermutlich nur ein kaputtes Board sein?

    4. Angenommen, ich finde, vielleicht mit Deiner Hilfe, das defekte Board heraus, dann kann ich das doch sicherlich einfach ausbauen, richtig? Oder brauche ich da Spezialwerkzeug?

    5. Wenn ich das Board ausgebaut habe, könnte ich es Dir evtl. per Post schicken, und Du reparierst es? Natürlich gegen angemessene Bezahlung, versteht sich. Wenn ja, was würde das kosten?

    6. Alternativ müsste ich ja vermutlich diese aufgelöteten Transistoren tauschen (sofern ich Deine Beiträge richtig gelesen habe). Woher bekomme ich die ungefälschten Teile, und wonach muss ich überhaupt suchen? (ja, da hattest Du irgendwo mal was geschrieben, finde ich aber gerade nicht wieder)

    7. Schließlich: Welche Ausrüstung brauche ich, um die "Operation" erfolgreich durchzuführen, also auslöten und einlöten? Gern mit genauer Spezifikation, ich will ja nicht noch mehr kaputt machen, wenn z.B. die Temperatur zu hoch ist oder der Kolben zu lange an der Lötstelle. Hab z.B. von einer Leiterplattenerwärmung gelesen, muss das sein und was brauche ich? Allein: Welchen Lötzinn verwendet man heute für solche komplexe Elektronik? Was ist mit Fett oder Kolophonium? Entlötpumpe?

    8. Wenn das Gerät einmal offen ist - empfiehlst Du irgendwelche Wartungsarbeiten? Also vielleicht mal alle Lüfter vorsorglich austauschen, alle Schrauben nachziehen (wie anderswo beschrieben) oder was auch immer? Staub saugen ist natürlich selbstverständlich...

    9. Das kann man zwar niemals vorhersagen, aber: Wie wahrscheinlich ist es, dass ich nach der "OP" mit dem Gerät noch ein paar Jahre Freude habe? Oder ist die Zeit einfach rum, und ich muss damit rechnen, dass nächste Woche die nächste Baustelle kommt? Oder sind das an sich doch ausnahmsweise mal langelebige Geräte? Das Panel jedenfalls war immer noch hell, alles, was zwischenzeitlich doch mal eingebrannt war, ließ sich mit der refresh-Automatik zuverlässig beheben...


    Ich weiß, viele Fragen. Aber so richtig weiß ich nicht weiter, will aber um beinahe jeden Preis das Gerät behalten, ich bin einfach sehr zufrieden gewesen, während mein Anspruch an Bildqualität wirklich hoch ist (ich mach das beruflich, also PostPro für Film und TV, auf dem Plasma hab ich auch immer die "Wohnzimmertauglichkeit" zumindest der "Hochglanz"-Produkte getestet).


    Danke schon mal für Deine Antworten.


    Mit besten Grüßen.


    GSch.

    • Servus,


      der 50er hat gute Heilungschancen grundsätzlich und danach dreht er wieder problemlos. Die Dinger sind eigentlich sehr haltbar. Es gibt nur einen Konstruktionsfehler, der zu dem 7-Blinker führt. Du kennst meinen Blogpost zu dem Thema?

      https://alpengeist-tvrepair.bl…0e-once-more-7-blink.html

      Der GT ist innen baugleich mit dem VT. Der Post enthält alles, was man wissen muss und was zu tauschen/verbessern ist.

      Ein Heißluftgerät (nicht so einen riesen Fön) muss sein. Mit einem Preheater geht es deutlich einfacher. Entlötlitze zum Säubern der Löcher wird noch gebraucht.


      Ich habe die Plasmas immer hingelegt. Nie was passierst. Das war vielleicht früher mal ein Problem.


      Ich kann das Board grundsätzlich reparieren, aber halt blind, ohne Test. Das tue ich ungern, weil es danach Schwierigkeiten geben kann und ich evtl. selten gewordene Ersatzteile verballert habe.


      Wenn du in der Nähe von München wohnst, können wir was anderes probieren.

    • Lieber Hermann,


      mann bist Du schnell :-) Und danke, da besteht also Hoffnung, dass wir das irgendwie hinbekommen bei diesem Gerät, schön!

      Blogpost kenne ich, verstehe aber nicht alles. Und leider ist Leipzig nicht so wirklich nah an München dran, auch ist in der aktuellen Situation ja Reisen nicht so einfach möglich, sonst würde ich einfach ein paar Freunde in M besuchen und bei Dir mit dem gesamten Fernseher vorbei kommen. 50 Zoll geht ja noch mit Auto.


      Und wenn ich Dich richtig verstanden habe, dann musst Du das Board IM Fernseher messen, ja? Weshalb Du den Kram blind tauschen müsstest, weil Du natürlich keinen Fernseher dort stehen hast. Ich gehe mal davon aus, dass man das auch aus der Ferne organisieren kann bzw. man VORHER alles messen kann und nicht nach dem Tausch messen muss, richtig?


      Auf der Basis mein Vorschlag: zuerst stimmen wir uns ab, was die Fehlermessung betrifft (soweit das geht) - ich werde ab nächster Woche (Kitas wieder offen in Sachsen) den Fernseher aufmachen und hineinschauen, Dir ggf. Fotos der Boards schicken. Dann messe ich, was Du mir vorschlägst (vielleicht machst Du hier und da ein Kreuzchen oder wir telefonieren oder was auch immer). Auf dieser Basis schicke ich Dir dann das Board, und Du tauschst die Teile. Zusatzaufwand durch die Kommunikation vorher können wir gern irgendwie fair einpreisen.


      Klingt das nach einem Plan? Und wenn ja: gibt es irgendwo eine E-Mail, wo man Fotos schicken kann? Oder wollen wir das hier über das Forum machen, dann können später andere von unserer ERfahrung vielleicht lernen - auch gern, ganz wie Du willst...


      lg. GSch

    • Ich kann ohne ein Testgerät nicht ausprobieren, ob ich den Fehler komplett erwischt habe mit den Neuteilen. Zum messen der bekannten Fehler bräuchte ich das nicht.


      Lass uns mal über "Konversationen" weiter plaudern. Oben rechts das Sprechblasensymbol. Die Pinnwand ist öffentlich, da stelle ich keine persönlichen Infos rein.

  • Hallo Hermann.

    Vielen dank schon mal für deine sehr professionellen Beiträge.

    Ich habe ein Problem mit drei Dell U3014t. Ich habe die von der Firma geschenkt bekommen.

    Alle drei zeigen das Problem, Das nach dem Einschalten das Dell Logo nur ganz träge als weißer vertikaler verschwommener Streifen langsam durch das Bild wandert. Gehe ich ins Menü, taucht rechts der vertikale Streifen langsam auf. Ein Monitor hat für zwei Tage nochmal ein sauberes Bild angezeigt um dann wieder in den Fehler zurückzufallen. Ich habe mal alles mit einem heilen Monitor getauscht. Es schein etwas im Panel zu sein. Spannungen auf den Platinenstreifen direkt am Panel scheinen OK zu sein.

    Habe Sie eine Idee was die Ursache sein kann?

    Ich hätte auch ein Video vom verhalten, daß ist nur sehr groß...


    Danke schon mal für ihre Zeit...


    MfG Balsmeier

    • Servus,


      da tu ich mir schwer, weil ich das Gerät nicht kenne. Allgemein sind Phänomene, bei denen das Bild verschmiert und träge ist, auf das Panel zurück zu führen. Das hast du schon richtig diagnostiziert. Versuch mal, die Flachbandkabel freizulegen, die am Panel befestigt (geklebt) sind. Drück mal auf die Kontaktstellen drauf. Gut möglich, dass die sich anfangen abzulösen.

  • Hallo Hermann,

    vielen Dank erst einmal für die schnelle Antwort. Wenn ich von hinten gesehen das linke Flachkabel vom T-Con löse dann erscheint die linke Bildseite (von vorn gesehen) normal, aber mit dem beschriebenen Streifen nach ca. 2 Minuten. Wenn ich nur das rechte Flachkabel löse erscheint die rechte Bildhälfte nur in senkrechten Strichen, die bei bewegten Bildsignal sich auch ändern. Der fehlerhafte Streifen im Bild unten ist nur sehr schwach zu erkennen. Ich dachte immer jede Bildhälfte wird getrennt jeweils über die Flachkabel angesteuert, aber dem scheint nicht so zu sein, oder? Vielleicht liegt es doch an der Leiterplatte mit der Bezeichnung: DESC: LC320 WXD Controll PCB P/N 6870C-0197B 2007.11.23 Da das Gerät schon einige Jahre alt ist und eventuell als Zweitgerät laufen soll wird sich der Aufwand warscheinlich kaum lohnen ( Preis) eine solche LP zu besorgen, wenn man sie überhaupt bekommt. Und dann die Ungewissheit ist sie es wirklich die den Fehler verursacht..

    Vielleicht kannst du dir noch einmal die Mühe machen und deine Meinung mir mitteilen.

    Zu deinem Verständniss ich beschäftige mich sonst mehr mit NF-Geräten oder alles was noch Röhren hat, habe früher in dieser Branche repariert. Bin jetzt 70 und mache das nur noch als Hobby...

    Herzliche Grüße aus Halle/S und ein frohes Osterfest

    Gerhard

    • Die Innereien von Panels können beliebig seltsame Fehler erzeugen. TCONs trennen links und rechts bezüglich der Spalten. Im Panel allerdings sind für die Zeilen beide Hälften zuständig. D.h. eine Hälfte kann die andere stören. Das kommt sehr oft vor und die Vielfalt der Effekte ist endlos. Für mich ist dein Fall klar. Wenn du rechts absteckst und das rechte Bild hat nur senkrechte Striche, dann kann es nur das Panel sein. Ich schließe nicht aus, dass das Panel mehrere Defekte hat und einer davon erst nach 2 Minuten effektiv wird.


      Das Gerät ist so alt, dass eine Reparatur nur lohnt, wenn es ein paar EUR sind, die man aufwenden müsste. Ansonsten gibt es funktionierende gebrauchte Geräte für Apfel und Ei. Der Gebrauchtmarkt bei LCD TVs ist total kaputt, weil das Gelumpe brutal im Preis gefallen ist.


      Ich beschäftige mich inzwischen auch wieder mehr mit NF-Geräten (Onkyo AV-Receiver), weil TVs reparieren leider keinen Sinn mehr hat, es sei denn für den Eigenbedarf. Es gibt sowieso fast nur noch mechanisch zerstörte oder welche mit kaputten Mainboards.

    • Hallo Hermann,

      es ist toll das es noch solche Leute wie du es bist gibt. Viele haben leider nur noch Wegwerfgedanken.. der Umwelt nicht zu liebe, aber auch die Hersteller nähen oft alles auf Kannte wenn ich mir da so manches Schalternetzteil (Elkos) betrachte...In einen Wertstoffhof darf ich nicht in den "Elektroschrottcontainer schauhen, da könnte man manchmal weinen. In DDR-Zeiten mußten wir durch die Materialknappheit vieles bis zum tiefsten Fehler reparieren, allerdings war das noch Analogtechnik...

      Vielen Dank für deine Hinweise, werde meinen Verwandten das Gerät mit den entsprechenden Hinweisen zurück geben, es war ein lehrreicher Versuch.

      Danke noch einmal für deine Unterstützung und alles Gute für die Zukunft!

      Herzliche Grüße

      Gerhard

  • Hallo Hermann,

    ich bin ganz neu hier und habe mir auch schon einige gute Tipps geholt. Würde gern mal eine Anfrge starten aber wie mache ich das? Bin angemeldet.

    Vielleicht geht das hier???

    Habe einen TV Philips 32PFL7403D mit dem auf dem Bild abgebildeten Bildeffekt zur Reparatur. Der Fehler kommt nach ca. 2 Min. Wenn ich die Bildgröße auf 4:3 ändere bleibt der Streifen wie eingefrohren stehen und geht langsam nach ca.2-3 Minuten weg in die 4:3 Bildgröße. Wird umgestellt ( 16:9) ist der Streifen wieder in voller Breite da. Alle erreichbaren Kabel zum LED-Panel und Main LP gewackelt und gedrückt, LP abgeklopft, mit Föhn (Heizung aus) gekühlt, keine Veränderung. Bevor ich den TV weiter zerlege, dh. um an die versteckten Verbindungen von der langen, gekapselten LP (ganz oben) zum LED Panel zu kommen würde ich gern wissen ob es an so einer Verbindung überhaupt liegen kann, oder was sonst defekt sein könnte da der Streifen nur unten ist.

    Leider ist es mir nicht gelungen das Bild hier direkt einzufügen, bzw. stelle mich zu blöd an, so dieser Link.

    https://app.box.com/s/ut2rls672r4hta4iagk4v6ink1gt7hu8

    Wenn es nicht zu viel Mühe macht hätte ich gern einen Tipp und bedanke mich schon eimal im Voraus.


    Gruß

    Gerhard

    • Hallo Gerhard. Da ist sehr sicher das Panel defekt. Das Servicemanual hilft dir da leider auch nicht weiter.

      Unser Standardtest ist: Am TCON Board je eine Hälfte vom Panel abstecken (Flachbandkabel). Oft geht dann die andere Hälfte wieder. Kann mir sehr gut vorstellen, dass das bei deinem auch so ist.


      Um im Forum eine Anfrage zu machen gehst du in das Forum "Reparaturtipps TV" und klickst auf "+Neues Thema".


      Die Kommunikation in diesem Forum ist sehr seltsam. Ich bekomme Mails, dass mir jemand einen Nachricht geschrieben hat und wenn ich reingehe finde ich nix. Und dann dazu noch die komische Pinwand, die offenbar jeder lesen kann.

    • Hallo Hermann
    • ich bin hier ganz neu und habe einen Samsung-TV UE40D8090.
    • Schlage mich schon etwas länger mit dem bootloop herum.

      Verzweifelt habe ich dass eeprom mit dem Büroklammertrick ausprobiert. Ging 2 Stunden gut.

      Dann mit Kältespray Experimentiert, nach einer Stunde war er wieder in der Schleife.

      Irgendwie soll es über Linux zu retten sein, da es angeblich ein Softwarefehler ist.


      Hast du eine Idee, bzw Serviceunterlagen die mir helfen könnten?


      Gruß

      ThomasD

    • Servus,


      Pinnwand, was ist das denn für ein neues Feature :-) Das erste Mal, dass das jemand benutzt.


      Es dürfte offensichtlich sein, dass dieses eeprom eine Macke hat. Man müsste also ein neues besorgen und das alte gefrostet auslesen versuchen.


      Ich mache mit Samsungs nichts, kann deshalb leider nicht mehr dazu beitragen.

    • Hallo Hermann,

      schade 😓


      Aber danke für Deine Antwort.


      Mit freundlichen Grüßen


      Thomas