Philips 65PUS7600 - Backlight + Ambilight leuchtet aber kein Bild

  • Ich habe hier einen Philips 65PUS7600. Sobald ich ihn einstecke, geht nach ein paar Sekunden das Backlight an und das Ambilight. Auf dem Bildschirm erscheint jedoch nicht mal das Philips Logo. Ich habe auch versucht, den in den Recovery Modus zu bekommen (Joystick hinten drücken + runter beim einstecken) aber auch da erscheint nichts. Das Philips Logo blinkt nach einiger Zeit dauerhaft schnell. Leider habe ich zu diesem Fehler nichts gefunden.


    Eine Idee, wo ich anfangen kann zu suchen?

  • Bildinhalt gibt es keinen. Ich meine das Philips Logo unter dem Display in der Mitte. Er scheint auch in den Recovery Modus zu gehen. Jedenfalls hat das Logo da nicht geblinkt habe ich auf der Fernbedienung dann mal OK gedrückt, dann ist kurz alles aus und wieder an gegangen und das Logo hat wieder geblinkt.

    Mein erster Gedanke war Tcon aber geht dann das Backlight?

  • Nein, auf dem Bildschirm erscheint NICHTS, es geht nur das Backlight an. Es blinkt NUR das Logo unterhalb des Bildschirms. Leider nur dauerhaft schnell, ohne Rhythmus. Nach den Blink-Codes hatte ich schon geschaut. Wie gesagt vermute ich, dass er auch in den Recovery geht. Nur auch da kommt nichts auf dem Bildschirm (das Logo unter dem Bildschirm leuchtet dann dauerhaft, ohne Blink-Code). Ich meine, beim Recovery wäre "Reboot system now" der default. Das würde erklären, warum er beim Druck auf OK neu startet. Bei dem Fehlerbild glaube ich nicht an emmc, eher an ein Problem mit der Ansteuerung des Display.

  • Ich habe ein normales Bootlog und eines für Recovery erstellt. Beim Recovery hab ich die ständig auftauchende Nachricht "LKB key: 92" gefiltert. Bin mir auch nicht sicher, ob Recovery geklappt hat, hatte vergessen nachzusehen, ob das Logo flackert oder nicht.


    Natürlich lohnt sich eine Reparatur. Das ist ein 65" 4k 3D Ambilight3 Fernseher. Sowas gibts (leider) gar nicht mehr und es gab auch nicht allzu viele Exemplare davon.

  • Kein Chip beim anmachen wird heiss? Auf dem Mainboard alle Spannungen auf kurzen prüfen.


    Sehr sehr wahrscheinlich muss neue eMMC + Programmierung sonst paar Funktionen weg.


    Sie können den da anschreiben wegen Reparatur


    PANASONIC MAINBOARD TNPH1100 REPAIR SERVICE / SERVICE DE REPARATION - REPAIR SERVICE - MJK-Electronics (mjkelectronics.com)


    Oder ich frag paar Leute die Philips reparieren) ob die zeit lust interesse haben...

  • Die Logs sehen nicht verdächtig aus, finde ich. Er bootet. Das Thema Recovery könnten wir mal beiseite lassen, das bringt uns nicht weiter.


    Also der alte Test: abwechselnd eine Seite vom Panel abstecken und schauen, wie die Hälften sich benehmen.


    Auf dem tcon kannst du die Spannungen prüfen, angefangen mit den 12V. Ich geh einfach man davon aus, dass er eines hat und nicht alles auf dem Main integriert ist.

  • Ich habe jetzt mal abwechselnd die 2 Flachbandkabel zum Display (rot markiert) abgezogen - es ändert sich nichts. Dann habe ich die 12V durchmessen wollen (grün markiert), da messe ich aber immer 0,0V. Da das Board nur eine Verbindung zum Display und zum Mainboard hat, ist evtl. doch das Mainboard defekt? Von dort müssten ja die 12V kommen.


    Die Sicherung F1 hab ich auch durchgemessen - ist OK.

  • Wenn die Sicherung ok ist kann man ja mal rückwärts die 12 Volt einspeisen.

    Natürlich mit Strombegrenzung.

    Oder gucken wo her die 12 V auf dem Mainboard kommen und da weitermachen.

    DasGeld liegtauf der Strasse .-) man muss es nur mitnehmem :-))

  • Das Panel könnte auch selbst einen Schluss haben und deswegen werden die 12V natürlich nicht eingeschaltet. Hier gibt's mehrere Schutzschaltungen.

    Deck mal ein paar pins die zum Panel ab.

    Also nimmst den Stecker raus machst ein dünnen Papier Streifen zwischen ein paar Kontakte. Den Streifen maximal 1cm breit.


    Und den nach jedem einschalten immer mal wieder versetzen und schauen ob sich etwas ändert. Sollte das Panel einen Schluss haben wirst du an irgendeiner Position ein Bild mit fehlenden Inhalt steifen etc sehen.

  • Dann müsste das Panel aber mindestens 2 Probleme haben, sonst hätte einseitig abklemmen helfen müssen. Ich messe jetzt erst mal, ob am Mainboard noch 12V abliegen und es vielleicht das Kabel ist. Ansonsten kann ich auch kurzfristig nen Mainboard bekommen.

  • Ich halte es für ziemlich unwahrscheinlich, dass was am Panel ist, wenn der Halb-Halb-Test überhaupt nichts gezeigt hat. Außerdem lässt sich das auch leicht feststellen: Panel ganz abhängen und wenn die 12V dann immer noch nicht da sind, hat das Mainboard ein Problem. Hier wiederum ist bisher schwer zu sagen, ob es Software oder Hardware ist. Das Log zeigt keine Boot-Katastrophen, abstürzen und rebooten tut er nicht. Ich sehe noch keinen Indikator, dass die Software kaputt ist.


    Auf dem Mainboard ist üblicherweise ein FET, der die 12V zum TCON durchschaltet. Wenn der nicht angesteuert wird, ist das Mainboard am Ende.

    Hast du Lust, da weiter zu suchen? Dann müssten wir mal den Chassis-Typ wissen. Sollte QV15.1 sein. Steht auf dem Aufkleber.

  • Dann müsste das Panel aber mindestens 2 Probleme haben, sonst hätte einseitig abklemmen helfen müssen. Ich messe jetzt erst mal, ob am Mainboard noch 12V abliegen und es vielleicht das Kabel ist. Ansonsten kann ich auch kurzfristig nen Mainboard bekommen.

    Negative, ich hatte schon ne Kiste hier wo einseitiges abklemmen nichts gebracht hat.


    Es war ja auch nur ne Denkweise, die erstmal nichts kostet und man eigentlich nichts kaputt machen kann.

  • Es scheint da Mainboard zu sein. Ich hab nen anderes eingebaut und jetzt kommen 12V am TCON an. Leider immer noch kein Bild (das Flackern des Philips Logos unterhalb des Bildschirms ist aber weg) aber das liegt vermutlich am falschen Display Code. Soweit ich das verstanden habe, kann man den nur mit einer IR Fernbedienung eingeben und nicht mit der Funk-Fernbedienung, die dabei ist. Außerdem ist der Display Code vierstellig, was nicht zum Service Manual passt. Muss ich wohl noch ne IR Fernbedienung suchen.