Beiträge von Dietmar-Klaus

    Läsereinheiten bei reinen CD Spielern sah ich noch nicht leuchten, das kenne ich nur bei DVD Spielern.

    Hier wird wohl die Optima 6 verbraucht sein. Trotzdem eine Gegenfrage , wie ist es bei bespielten Kauf- CD's aus , werden die erkannt ?


    MfG. Dietmar

    Hallo (OT)


    Als ich meinen Gasofen gegen eine Brennwerttherme austauschen lies, kamen 2 dieser "Wegelagerer"

    zu mir . Die machten eine Messung und schauten sich das neue Plastikrohr, was jetzt in meinen Schornstein sitzt , an und nennten es " Feuerstättenschau" . Der Spass kostete mir, für 15 Min. , fast 150 € . Muß denn sowas sein, wenn die Firma schon gemessen hat und mir einen Wirkungsgrad von 105%

    bescheinigte. Ich denke mal ein Lockführer auf einer Dampflock kann nicht so ohne weiteres eine E-Lock bedienen.


    MfG. Dietmar

    Hallo Krocki


    Da haben wir wieder die sogenannte Sollbruchstelle. Denn "Was lange hält, bringt kein Geld"

    Ich würde den Schleifkontakt um ca 1 mm versuchen zu versetzen, denn wenn du etwas darauf lötest , gibt es zwischen den Leiterflächen eine Vertiefung , was den Schleifer beschädigen könnte. Auch würde ich dann etwas Fett auf die Leiterbahn (ganz wenig) machen um die Reibung so schwach wie möglich zu halten.


    MfG. Dietmar

    Hallo Krockie


    Laut Foto sollte man am Motor messen können. Auch wenn der Motor nicht läuft und ohne Kassette auf Wiedergabe geschaltet wird, hört man dann meistens ein leises Rauschen, was beweist, daß der Wiedergabeverstärker funktioniert.

    Die enge Bauweise und die viel zu kurzen Strippen kenne ich noch aus meiner Reparaturzeit . Einfach nur furchtbar.


    MfG. Dietmar Klaus

    Hallo Dijago

    Einen Schaltplan habe ich nicht.

    Der Begriff "Solenoid " ist mir in der Kassettentechnik nicht geläufig .

    Was bezeichnest du als " Solenoid " ?

    Im Netz fand ich weniges zu deinem GF-6565 , u.A. auch ein Video auf Youtube . Daraus erkannte ich, daß das Laufwerk einen "Pausensuchlauf" hat.

    Dementsprechend wird das Laufwerk einen kleinen Elektromagneten haben, welcher ein Fühlhebel auf einen Nockenrad bewegt und durch bestimmte Stellungen des Nockenrades die Laufwerksfunktionen ermöglichst .

    An erster Stelle würde ich die leichtgängigkeit der Hebel und Zahnräder überprüfen, den Riemen und danach die Elektronik . Ich hatte schon Fehler im "Mode" (Kassette/Radio) Schalter , wo durch Spannungsumschaltung, Kontakte angegriffen waren.


    MfG. Dietmar Klaus

    Ich kann zumindestens den Wert sagen : 47KK2 mit 1 Anzapfung und 4mm Achse .

    Damit kann man schon mal bei der Suche eingrenzen.


    Im Übrigen würde ich ,bevor ich ein anderes Poti einbaue ,das orginale Poti öffnen und den Federschleifer so nachbiegen , daß er auf der Kohlebahn eine etwas andere Spur nimmt .


    MfG. Dietmar klaus

    Hallo Andreas


    Auf die Idee zu kommen mittels Taschenlampe eine Diode anzuleuchten, darauf muß man erst mal kommen.

    Eine 27 Volt Zener Diode würde gehen, jedoch haben Zenerdioden eine Streuung , so daß sie nicht genau 27 Volt halten. Ich würde erst die 27 Volt Diode versuchen, wenn das Display leuchtet , es so lassen , wenn nicht auf eine 24 Volt Zenerdiode ausweichen. Auch würde ich nicht unbedingt eine SMD Diode nehmen, du hast genügend Platz auf der Leiterplatte , da kann es eine Diode mit Drahtenden zum anlöten sein.

    Du kannst mal ein Feedback geben ob es so geht.


    MfG. Dietmar Klaus

    Hallo
    Mein TechniSat UHD49+ macht Probleme seit der letzten Gerätesoftware Überspielung .
    Wenn ich ihn anschalte , zeigt er im Bildschirm " Ihr Receiver empfängt kein oder ein zu schwaches Signal , überprüfen sie ihre Antennenanalage " Diese Aussage ist totaler Blödsinn, da die Satanlage überprüft worden ist. Laut Support soll ich die Stdby Taste an der Fernbedienung ca. 15 Sec. gedrückt halten , was ich auch tat . Dann läuft das Gerät einwandfrei, bis zum nächsten anschalten. Ich ärgere mich, daß ich über W-Lan die letzte Aktualisierung ( 2730.1 (3799c ) zugestimmt hatte. Hat vieleicht Jemand die Vorgängerversion für mich ?
    MfG. Dietmar Klaus

    Hallo Werner
    Die Frage ist schwer zu beantworten . "HDD error" kann auch bedeuten, daß die Festplatte fehlerhaft ist . Oszillographiere die 5 Volt und die 12 Volt , die an den Stromanschluss der Festplatte anliegen sollte. Noch etwas , hoffendlich hast du nicht die Festplatte an einen PC angeschlossen, Panasonic verwendet meines Wissens nach ein eigenes Dateisystem. Ich vermute mal, der Panasonic soll für einen Kunden repariert werden . Wenn dazu genügend preislicher Spielraum vorhanden ist ,
    den Panasonic in eine Spezialwerkstatt zur Reparatur in Auftrag geben, oder ein Schlachtgerät, wo andere Fehlermerkmale beschrieben sind, günstig erwerben um
    aus 2 Defekten einen Funktionierenden zu zaubern.
    MfG. Dietmar Klaus

    Hallo Horst


    Wenn Geräte aus der Ersatzteilhaltepflicht sind , wird es wirklich schwer einen passenden Motor zu bekommen.
    Steht etwas auf deinen Motor darauf ?
    Ich habe noch 2 verschiedene Motoren für Kassettendecks ohne Regelteil liegen . Vieleicht würde davon einer bei dir passen :
    Hier mal die Maße : Durchmesser beide Motoren ca. 33,5 mm , Länge einmal ca. 32 mm und einmal ca. 22 mm, Achsenlänge beide ca. 10 mm,
    und Achsendurchmesser 2 mm .
    MfG. Dietmar Klaus