Sie sind nicht angemeldet.

RepData Webshop - Hier gibt's die Ersatzteile
Neue Seite 1

Hier geht's zum Shop

 

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RepData Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

easystreet

Anfänger

  • »easystreet« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 35

Wohnort: Bayern

Beruf: Layouter / Informationselektroniker

  • Nachricht senden

1

Freitag, 9. November 2012, 11:17

Loewe Calida 72 (Chassis C9003) geht sporadisch aus

LOEWE Calide 72 (Chassis C9003)
Art.-Nr. 52460
vorh. Messgeräte: Multimeter
vorh. Unterlagen: Schaltplan (etwas schwer lesbar)
Kenntnisse: Elektroniker (aber nicht speziell Radio/Fernseh)

Hallo allerseits.
unser betagter Loewe CALIDA 72 will leider nicht mehr so richtig.

Ich versuch mal den Fehler irgendwie zu beschreiben:

Nach dem Einschalten hört man im Lautsprecher ein kurzes Knatter/Krachen und der Fernseher schaltet sich wieder ab. Das passiert mal direkt nach'm Einschalten, mal erst nach ein paar Sekunden/Minuten.
Manchmal ist auch nur das Bild weg oder Streifen, das Gerät läuft weiter, schaltet dann ab.

Wenn ich danach den Fernseher erneut einschalte läuft er ohne Probleme, mehrerer Stunden. (manchmal muß man dies 2-3 Mal machen)
Am nächsten Tag dann allerdings der gleiche Fehler.

Im Internet wird teilweise über alte Elkos im Netzteil berichtet. Drum habe ich die mal getauscht, auf der primär und sekundär Seite (außer C618 - muß ich erst noch besorgen).
Dies hat aber leider nichts gebracht.

Seltsam:
C657 (noch nicht getauscht): laut Schaltplan 100uF, eingelötet ist aber ein 220uF

Viele Grüße
Michael

Beiträge: 596

Wohnort: Deutschland / MVP

Beruf: Elektroniker a. D.

  • Nachricht senden

2

Freitag, 9. November 2012, 13:17

Hallo Michael,

als erstes würde ich das Chassis an den Leistungshalbleitern und Steckverbindungen (Ablenksystem) gründlich nachlöten.

M.f.G.

harry
M.f.G.
harry

Kuehnetec

Erleuchteter

Beiträge: 3 968

Wohnort: Deutschand/Berlin & Gran Canaria

Beruf: Radio-Fernsehtechniker & Kaufmann

  • Nachricht senden

3

Freitag, 9. November 2012, 13:48

Hallo,
mal zusätzlich beide Anlaufwiderstände im Netzteil 270kohm und 470Kohm erneuern gegen 1Watt Ausführung!
Das Netzteil- Poti setzt auch gerne aus!
Da könnten die Startschwierigkeiten herkommen.
Siebelko und Netzschalter ist auch noch gerne defekt!
Gründlich durchlöten ist nie verkehrt beim C9003 Chassis.
Da sind aber gerne noch ein paar Elkos mehr verfault z.b Treiber für HA Endstufe.
Sonst noch ein sehr altes Loewe übel: Zeilentrafo defekt!Der Trafo wird brüchig vor allem der schwarze von ELDOR geht gerne kaputt manchmal knallt der Trafo im Bereich der Reglerplatte....

Mfg Andreas

easystreet

Anfänger

  • »easystreet« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 35

Wohnort: Bayern

Beruf: Layouter / Informationselektroniker

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 11. November 2012, 17:45

Hallo Andreas, hallo Harry,

vielen Dank für die Tips :-)
folgende Dinge hab' ich jetzt gemacht:

- Anlaufwiderstände R628, R627 erneuert (1W-Typen) - die alten waren aber laut Messung OK
- Eingangselko C618 erneuert
- C657 erneuert (220uF verwendet, der Wert war bisher eingelötet, im Schaltplan steht aber 100uF)
- Netzteil-Poti P633 erneuert
- Steckverbinder W531 (Horizontal) und W561(Vertical) nachgelötet
- Leistungshalbleiter nachgelötet
- Netzteil primär und teilweise sekundär nachgelötet
- Zeilentrafo war bereits 2005 defekt, wurde damals von mir erneuert (Marke Diemen), inkl. Fußpunkt-Kondensator C546

Das alles half nichts, der Fehler bleibt

Hinweise zum Netzschalter:
- Netzschalter nachgelötet (den hatte ich bereits schon vor einigen Jahren erneuert)
- Netzschalter mit Ohmmeter gemessen, scheint OK
- um den aber gänzlich auszuschließen hab ich die Leistungs-Schaltkontakte mal überbrückt - Fehler ist weg :-)
Mal sehen ob's so bleibt, auch nach einer Nacht Ruhepause.
Frage:
wo bekomme ich wieder einen Ersatz her?
Früher gab's bei uns in München den A+M Elektronik (dort hatte ich den Schalter damals besorgt), der war gut bestückt in Sachen Hifi/TV Ersatzteile. Der Laden ist aber mittlerweile leider geschlossen.
Habt ihr evtl. eine Teilenummer bzw. Bezugsquelle ? In München hätten wir noch Bürklin, Holzinger, CONRAD, ansonsten halt über's Internet. Original Loewe (falls es den dort noch gibt) dürfte recht teurer sein, oder ?
Anbei ein Photo.

@Andreas
Falls es doch der Netzschalter nicht ist:
- welche Elkos meintest Du in der Horizontal Endstufe?
Ich seh im Schaltplan nur C521. Oder auch C542 bzw. dann die Elkos (C581, C593) in der OW-Korrektur

Viele Grüße und 'nen schönen Sonntag Abend
Michael
»easystreet« hat folgendes Bild angehängt:
  • Netzschalter.JPG

Kuehnetec

Erleuchteter

Beiträge: 3 968

Wohnort: Deutschand/Berlin & Gran Canaria

Beruf: Radio-Fernsehtechniker & Kaufmann

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 11. November 2012, 20:58

Hallo,
Ist das ein Originalbild von der Netzschalterplatte?
Da ist ein weißes Relais 9Volt von Siemens verbaut das ist warscheinlich defekt!!
Der Netzschalter ist auch heute noch handelsüblich der Original Netzschalter war von Preh und die Nachbauten CME von König Elektronik waren auch ganz gut die anderen "Nachbauten" waren nicht so toll die gehen schon mal kaputt!
Den Netzschalter gibts hier im Shop:
http://repdata.de/catalog/product_info.p…704afd4af86d19b
Nur die Befestigungsklammer ist zu übernehmen...
Eigentlich müsste jeder RFT Laden ins Fach greifen der Schalter ist Standartware und gehört in jedes Lager.


Der Elko den ich meine steht am HA Treibertrafo.

Mfg Andreas

easystreet

Anfänger

  • »easystreet« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 35

Wohnort: Bayern

Beruf: Layouter / Informationselektroniker

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 11. November 2012, 22:53

Hallo Andreas,

ja, daß ist ein Bild der original verbauten Netzschalterplatine.

Merci für den Link zum Shop (auf RepData hatte ich noch nicht gesucht ).
Werd's dort bestellen, der Preis ist deutlich günstiger als bei den anderen Shops im Internet
(das Relais hab' ich dort leider nicht gefunden, könnte dann ja eine "Sammelbestellung" machen.)

Das mit'm Relais kapiert ich aber nicht. Ich hab nur die Leistungskontakte am Schalter auf der Platine überbrückt.
Und der Fehler kam nicht mehr.
(vorher hat's immer beim Einschalten in den Lautsprechern geknackt/geprasselt bzw. der Fernseher hat sich auch nach ein paar Minuten wieder abgeschaltet.)

Den "Signalkontakt" habe ich nicht gebrückt, dessen Funktion ist immer noch ganz normal mit der Schalterbetätigung.
Das würde doch jetzt erstmal auf den Schalter selbst (Übergangswiderstände an den Leistungskontakten) und nicht auf's Relais schließen lassen.
Leider habe ich keinen Schaltplan von der Netzschalterplatine, kann also nicht sehen, was das Relais denn so macht.
(Hab' nur den Plan für die Grundplatine inkl. Bildröhrenplatine)

Viele Grüße und einen schönen Abend

Michael

Kuehnetec

Erleuchteter

Beiträge: 3 968

Wohnort: Deutschand/Berlin & Gran Canaria

Beruf: Radio-Fernsehtechniker & Kaufmann

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 11. November 2012, 23:19

Hallo,
die letzten C9003 Chassis hatten diese Stand By Netzteilplatte mit Relais um die Leistungsaufnahme des Hauptnetzteils im Stand BY zu auf unter 2 Watt zu reduzieren.
Das C9003 Chassis ohne Stand By Netzteil hatten mit dem nur im Stand By laufenden Hauptnetzteil 10-15 Watt Stand By Aufnahme das ist unzeitgemäß.
Das Chassiskonzept C9001/2/3 kommt aus den 1990er Jahren da war Stand By Verbrauch nicht so wichtig!
Der Überhubkontakt am Netzschalter ist dazu da damit der µcom erkennt ob der Netzschalter betätigt wird so das der TV nur startet mit dem Netzschalter.
Der gleiche Bautyp vom Siemens Relais ist auch bei Metz und Grundig verbaut und die Kontakte verbrennen im innern so das es zu Störungen oder Startschwierigkeiten kommt.
Das Siemens 9 Volt Relais ist ein etwas krummes Ding aber da könnte man auch ein anderes 9Volt Relais 230Volt 8 Ampere oder 16 Ampere,1x Um verbauen.
Das Relais hat die "Aswo Bestellnummer":2087180 ist nicht ganz billig ca.21.-€ gibts von Loewe als Original Ersatzteil.
Das Relais gibts als "Sonderbestellung" auf Anfrage auch im Rep Data Shop!Einfach per Mail anfragen...

Das wird schon wieder das C9003 ist ein sehr gutes Chassis mit der passenden Bildröhre (Toshiba?) hat das Gerät ein super Bild und perfekte Bedienung mehr Tv braucht man nicht.

Mfg Andreas

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Kuehnetec« (11. November 2012, 23:26)


easystreet

Anfänger

  • »easystreet« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 35

Wohnort: Bayern

Beruf: Layouter / Informationselektroniker

  • Nachricht senden

8

Montag, 12. November 2012, 21:00

Hallo Andreas,

ja, ist eine Toshiba Bildröhre. Bin auch recht zufrieden mit dem Gerät :-)

Vielen Dank für die Informationen.
Aber warum jetzt vermutlich das Relais und nicht der Schalter defekt ist versteh ich trotzdem leider noch nicht.

Vielleicht hab ich den aktuellen "Umbauzustand" und Fehler nicht gut beschrieben.
Nach der Elko und Widerstands-Tauscherei und Nachlöten hatte ich immer noch folgenden Fehler:

- Gerät ist komplett aus
- wird mit Netzschalter eingeschaltet (geht dann ja erst in Standby = rote LED leuchtet)
- mittels Fernbedienung wird eingeschaltet (= grüne LED leuchtet)
-> Krachen/Knattern/Prasseln im Lautsprecher, Fernseh läuft, Bild/Ton OK
-> schaltet nach einige Sekunden/Minuten wieder ab (=auf Standby) oder nur Bild ist weg.
- läßt sich mittels Fernbedienung wieder einschalten usw.

Dann hab ich die Leistungskontakte mittels Silberdraht auf der Platine gebrückt, den Netzschalter gedrückt und den Fernseher mittels Schalter an der Steckdosenleiste eingeschaltet (Standby = rote LED leuchtet)
Wenn ich jetzt mit der Fernbedienung einschalte (grüne LED leuchtet) ist kein Krachen/Knattern/Prasseln mehr zu hören und er hat sich auch nicht mehr abgeschaltet.
Hatte es heute morgen nochmal versucht - kein Fehler.

Laut meinem Schaltplan wird die Netzspannung nur über den Netzschalter zum Netzteil geführt. Da ist kein Relaiskontakt mehr eingezeichnet.
Ich schau mir morgen mal das Layout von der Netzteilplatine an, ob die 220V auch ans Relais gehen. Evtl. versteh ich's dann besser.

Was bedeutet denn "Aswo" ?
Hab mal gegoogelt und einen polnischen Ersatzteilversand (?) gefunden.
Stimmt das?

Viele Grüße und einen schönen Abend
Michael

Kuehnetec

Erleuchteter

Beiträge: 3 968

Wohnort: Deutschand/Berlin & Gran Canaria

Beruf: Radio-Fernsehtechniker & Kaufmann

  • Nachricht senden

9

Montag, 12. November 2012, 22:02

Hallo.
scheint offensichtlich das Relais defekt zu sein.

Firma Aswo ist der Großhandelsteileverkäufer für Fernsehmänner da kaufen wir ein!
Oder der Kollege hat es im Shop:http://www.fernseh-maul.de/html/online-s…tikelsuche.html
Suchbegriff :Relais,
Hersteller :Loewe

Jeder RFT Händler hat Zugriff auf das ASWO Bestellsystem und kann die Teile ordern.

Mfg Andreas

easystreet

Anfänger

  • »easystreet« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 35

Wohnort: Bayern

Beruf: Layouter / Informationselektroniker

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 20. November 2012, 21:56

Hallo Andreas,

so, nachdem ich heute einen neuen Netzschalter bekommen hab läuft der Fernseher wieder ohne Probleme :)
Werd' über die nächsten Tage noch testen, aber im Moment sieht's gut aus

Das Relais hab' ich nicht getauscht.
Da der Fernseher mit gebrücktem Netzschalter ja lief (wie beschrieben) konnte es meiner Meinung nach nicht das Relais sein.

Ich hatte trotzdem mal geschaut, wo's das Relais günstiger gibt, 20.- EUR für ein Relais ist doch etwas happig.
Typenbezeichnung V23061-A1004-A302 von Siemens (siehe Bild)
Hab's bei ebay gefunden, kostet dort 5.- EUR (inkl. Versand)
Falls der Fehler doch wieder kommen sollte werd' ich's dort bestellen.

Vielen Dank für die Hilfe
Michael

PS:
wir haben ja zwei Geräte von diesem Typ. Beim anderen ist das Bild etwas "verbogen".
Die Einblendungen am unteren Rand (z.B. vom SAT-Receiver) haben krumme Kanten. Dafür mach ich aber ein neues Thema auf.
»easystreet« hat folgendes Bild angehängt:
  • Relais.JPG

Thema bewerten