Sie sind nicht angemeldet.

RepData Webshop - Hier gibt's die Ersatzteile
Neue Seite 1

Hier geht's zum Shop

 

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RepData Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Ralf Hofmann

Anfänger

  • »Ralf Hofmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Wohnort: Herborn / Hessen

Beruf: Selbständig

  • Nachricht senden

1

Freitag, 21. Dezember 2007, 13:28

Miele Waschmaschine haut den FI `raus

Hersteller: Miele
Modell: Softtronic W 463S WPS mit der Nummer 10/49584029, Type HW04-2, Baujahr vermutlich 2003
Fehler: Nach Start schaltet der FI im Sicherungskasten die ganze Etage ab
Bereits durchgeführte Tests und Vorarbeiten: Keine


Hallo,

ich habe eine gebrauchte Miele Waschmaschine Softtronic W463 WPS ersteigert, nach Auskunft des Vorbesitzers technisch völlig o.k.

Bei uns ist die Elektroinstallation ziemlich neu und alles per FI abgesichert. Nach dem Aufstellen ist mir beim ersten Probelauf nach einiger Zeit der FI geflogen. Es liegt definitiv an der Miele, der FI-Ausfall ist reproduzierbar und es liegt nicht an anderen Geräten, habe ich mehrfach ausprobiert.

Der Vorbesitzer hatte natürlich keine FI-Absicherung und darum ist ihm nichts aufgefallen. Auch sein Waschmaschinen-Servicetechniker konnte mir bisher nicht (am Telefon) weiterhelfen, ein Reparaturbesuch von ihm oder Rückgabe der Maschine kommt aufgrund großer Entfernung nicht in Frage.

Derzeit betreibe ich die Maschine völlig problemlos über ein Verlängerungskabel, dass durch`s Fenster eine Etage tiefer geht an einen Stromkreis, der nicht per FI abgesichert ist. Das Gehäuse und andere Bauteile, die man im Normalbetrieb berühren kann haben offenbar keine spürbare Spannung. :rolleyes:
Da ich mit der Maschine sehr zufrieden bin, möchte ich sie behalten und reparieren, sofern mir das möglich ist. Einfach so lassen will ich den Fehler auf keinen Fall, kann ja nur schlimmer oder gefährlicher werden.

Jetzt hat mir ein Miele-Servicetechniker, den ich zufällig bei Freunden getroffen habe netterweise von seinem Miele eBTD die entsprechenden Seiten ausgedruckt, mit deren Hilfe ich den Servicemodus aufrufen kann. Habe ich auch schon erfolgreich gemacht. Leider fehlt auf dem Ausdruck ein wichtiger Teil der Prüftabelle. Der Drucker war wohl nicht richtig konfiguriert, von der Tabelle sind nur die ersten 3 Spalten zu sehen, die 4. Spalte fängt mit "Prüfsch" an, dann ist alles weg.

Jetzt meine Frage: Kann mir jemand dabei helfen, über den Servicemodus das defekte Teil zu finden? Optimal wäre jemand, der Zugriff
auf das Miele eBTD hat und mir mit dem fehlenden Text aushelfen kann.

Wenn ich das defekte Teil kenne, kann ich die weitere Reparatur planen und auch einschätzen, wie evtl. gefährlich ein Weiterbetrieb bis zur Reparatur sein kann.

Vielen Dank im voraus,
Ralf Hofmann
MfG
Ralf Hofmann

2

Freitag, 21. Dezember 2007, 14:09

Hi,

öffne mal die Front (Anleitung hier:http://www.teamhack.de/download/WA_Miele…X_W8XX_W9XX.pdf ) und ziehe mal beide Stecker von der Heizung ab. Die Stecker gut Isolieren und die Maschine einschalten. Wenn der FI nun hält hast du den Übeltäter.

Gruß Holger
THERE ARE NO STRANGERS HERE-
ONLY FRIENDS WHO HAVEN´T MET

Schiffhexler

Fortgeschrittener

Beiträge: 189

Wohnort: Oberhausen

Beruf: Qualifizierter Elektriker

  • Nachricht senden

3

Freitag, 21. Dezember 2007, 20:00

Moin Ralf Hofmann

Willkommen im Forum

Zitat

Reparatur planen und auch einschätzen, wie evtl. gefährlich ein Weiterbetrieb bis zur Reparatur sein kann.

Jetzt kommt es darauf an, wo der Masseschluss liegt. Wenn du Pech hast und er in einen Kurzschluss ausartet, kannst du ggf. die Elektronik abschießen.
An deiner Stelle würde ich mit einem Isolationsmessgerät den Fehler lokalisieren. Von Miele habe ich keine Unterlagen.

Gruß vom Schiffhexler
Beachten Sie immer die VDE - Vorschriften. Sämtliche Reparaturausführungen
Geschehen auf Ihre eigene Gefahr, da ich nicht für Schäden bzw. Folgeschäden aufkomme.
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!!! (Nobody is pefect)
http://iwenzo.de

Lonestar

Fortgeschrittener

Beiträge: 237

Wohnort: Thüringen

Beruf: Elektronik-Facharbeiter

  • Nachricht senden

4

Freitag, 21. Dezember 2007, 21:09

Hallo ! Hatten bei unserer Waschmaschine ( Bosch ) gleiches Problem. Man findet mit Meßgerät schnell den Fehler, muß aber die Maschine auseinander bauen. Einfacher : 1. Mit Programm "Abpumpen" testen. Maschine läuft, FI drin -> Laugenpumpe und Motor OK, da nur die Laugenpumpe und teilweise der Motor aktiv sind. 2. Mit Programm "Kochwäsche" von vorn an testen. Maschine "nimmt" Wasser, Motor dreht meistens paarmal links dann rechts. DANN wird die Heizung eingeschaltet und das Waschwasser auf die eingestellte Temperatur aufgeheizt. Wenn nun der FI rausfällt, hat die Heizung einen Isolationsfehler und sollte zum Schutz von Leib und Leben SOFORT getauscht werden. Meist "zerfrißt" der Kalk des Wassers die Metallschicht der Heizung. Ein kleiner Riß und Wasser gelangt ins Innere des Heizstabes. FI fällt raus.....

Ralf Hofmann

Anfänger

  • »Ralf Hofmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Wohnort: Herborn / Hessen

Beruf: Selbständig

  • Nachricht senden

5

Samstag, 22. Dezember 2007, 08:58

Hallo zusammen,

ein Kollege aus einem anderen Forum hat mir die betreffende Tabelle freundlicherweise zur Verfügung gestellt, damit konnte ich, ohne die Maschine zunächst zu öffnen ermitteln, dass im Prüfschritt 1 nach dem Wassereinlauf der FI fällt. Also genau an dem Punkt, wo die Heizung zugeschaltet wird. Ihr habt das ja schon richtigerweise vermutet.
Alle anderen Prüfschritte waren ohne Befund, dann kann's ja nur die Heizung sein

Ich öffne die Maschine jetzt mal und messe die Heizung auf Isolationsfehler und schaue auch mal das Kabel an, ob es sichtbar beschädigt ist. Dann melde ich mich wieder.
Vielen Dank erstmal!
MfG
Ralf Hofmann

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ralf Hofmann« (22. Dezember 2007, 09:00)


Ralf Hofmann

Anfänger

  • »Ralf Hofmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Wohnort: Herborn / Hessen

Beruf: Selbständig

  • Nachricht senden

6

Samstag, 22. Dezember 2007, 10:58

Hallo zusammen,

jetzt habe ich den Frontdeckel abgenommen, beide Stecker der Heizung abgemacht und ca. 1200 - 1300 Ohm gemessen. Der Wert ist beim Messen ständig langsam gestiegen, darum so ungenau. Das Heizungskabel hat auf den ersten Blick bis zum Relais (oben hinter der Hauptplatine hinten rechts das orange, oder?) keinen Schaden. Aber beim linken Heizstabanschluss ist äußerlich sichtbar die Isolierung aufgeplatzt.
Der rechte Anschluss sah gut aus.
Daraufhin habe ich nur auf den rechten das Heizungskabel aufgesteckt, die Maschine wieder angeschlossen und das Testprogramm 1 nochmal ablaufen lassen. Nach dem Wassereinlauf hat das Relais für die Heizung geklickt, der FI ist aber dringeblieben.

Fehler gefunden! :tongue: Vielen Dank für die Hilfe!
MfG
Ralf Hofmann

Schiffhexler

Fortgeschrittener

Beiträge: 189

Wohnort: Oberhausen

Beruf: Qualifizierter Elektriker

  • Nachricht senden

7

Samstag, 22. Dezember 2007, 13:35

Moin Ralf

Danke für die Rückmeldung vom Team hier, wollen wir hoffen, dass dein Gerät lange ohne Ärger läuft.
Wünsche dir ein frohes Fest und ein guten Rutsch.

Gruß vom Schiffhexler
Beachten Sie immer die VDE - Vorschriften. Sämtliche Reparaturausführungen
Geschehen auf Ihre eigene Gefahr, da ich nicht für Schäden bzw. Folgeschäden aufkomme.
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!!! (Nobody is pefect)
http://iwenzo.de

Thema bewerten