Sie sind nicht angemeldet.

RepData Webshop - Hier gibt's die Ersatzteile
Neue Seite 1

Hier geht's zum Shop

 

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RepData Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

jochen.k

Fortgeschrittener

  • »jochen.k« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 302

Wohnort: RLP

Beruf: RFT

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 11. Januar 2007, 21:02

RFT für Außendient und Werkstatt

Hallo!

Scheinbar gibt es keine RFT in der Eifel Kreis Daun Wittlich / Bitburg Prüm.

deshalb schreibe ich hier mal eine inoffizielle "Suchanzeige" für die Firma für die ich tätig bin.

Diese sucht einen RFT oder ähnlich mit Berufserfahrung, sowie Erfahrung im Kundendienst.

wer Interesse hat entnimmt sich die Kontaktdaten von der Firmenseite:

www.ep-suennen.de

am besten den Hr. Sünnen verlangen bzw. direkt eine E-Mail an Ihn richten.


also wenn jemand sucht

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »jochen.k« (11. Januar 2007, 21:08)


jochen.k

Fortgeschrittener

  • »jochen.k« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 302

Wohnort: RLP

Beruf: RFT

  • Nachricht senden

2

Samstag, 23. Juni 2007, 15:27

hallo wir suchen immer noch :)

Thomas M

Fortgeschrittener

Beiträge: 175

Wohnort: Rheinland Pfalz

Beruf: Informationselektroniker

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 28. Juni 2007, 11:57

Moin Jochen;

Hmtya; da schaut es ja fast so aus, als würde sich der vielzitierte Fachkräftemangel bemerkbar machen.. ;)

Kannst´ Dir ja vielleicht diese Tatsache bei der nächsten Lohnverhandlung etwas berücksichtigen. ;)

Gruß

Thomas
Diskutiere nie mit einem Idioten! Erst zieht er Dich auf sein Niveau herunter, und dann schlägt er Dich mit Erfahrung...... 8o

jochen.k

Fortgeschrittener

  • »jochen.k« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 302

Wohnort: RLP

Beruf: RFT

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 5. Juli 2007, 20:19

tchja darin dürfte auch dieser Mangel zu ergründen sein :)

naja ...... ihr wisst was ich mein :)

aber wie gesagt ist immer noch aktuell

- ausserdem suchen wir noch jemanden der sich mit EMA BMA Fernwirktechnik usw auskennt und sich mit VDS auskennt :)

jochen.k

Fortgeschrittener

  • »jochen.k« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 302

Wohnort: RLP

Beruf: RFT

  • Nachricht senden

5

Samstag, 22. Dezember 2007, 15:22

hallo!

ist immer noch aktuell

ein fachverkäufer für ue wäre auch schon gut .....

mfg

jochen.k

Fortgeschrittener

  • »jochen.k« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 302

Wohnort: RLP

Beruf: RFT

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 31. Juli 2008, 13:17

Fachverkäufer gefunden , jetzt fehlt ein EMA/BMA FFS Techniker :)

jochen.k

Fortgeschrittener

  • »jochen.k« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 302

Wohnort: RLP

Beruf: RFT

  • Nachricht senden

7

Freitag, 1. August 2008, 19:29

und wir suchen immernoch ;) ... .. .. ..

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »jochen.k« (18. September 2008, 14:43)


Orlandi

Meister

Beiträge: 2 630

Wohnort: Mönchengladbach

Beruf: RFT-Techniker

  • Nachricht senden

8

Freitag, 1. August 2008, 21:22

nun stellt sich die frage was verdient man bei euch ungefähr?

jochen.k

Fortgeschrittener

  • »jochen.k« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 302

Wohnort: RLP

Beruf: RFT

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 18. September 2008, 14:42

tchja das sind fragen die sollte mann meinem chef stellen und nicht mir :)

jochen.k

Fortgeschrittener

  • »jochen.k« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 302

Wohnort: RLP

Beruf: RFT

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 14. Oktober 2008, 08:43

es wird immernoch gesucht , ein EMA / BMA Techniker sowie ein RFT ....

Fernsehmann

Erleuchteter

Beiträge: 6 078

Wohnort: Alfter/Bonn

Beruf: Informationstechnikermeister - Selbstständig

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 15. Oktober 2008, 22:51

Ein RFT Meister bekommt in de Industrie ca. 45000.- Euro brutto im Jahr am Anfang. Nach einem Jahr 50000.-. Meinst du da geht noch jemand im Handwerk arbeiten ?

Es findet sich heute ja nichtmal mehr ein Lehrling. Suche auch 2 Leute, einmal Azubi Infotechniker und einmal Bürokaufmann / Frau. Nichts zu bekommen.

Gruß
Daniel
Sklaventreiber von Stift und Rufin :D

Kenntnisse in Landwirtschaft und Viehzucht vorhanden. Auf zu Rados und umsteigen auf Viehzucht. :] :P :]

Uwe S

Erleuchteter

  • »Uwe S« wurde gesperrt

Beiträge: 8 304

Wohnort: Nordhessen

Beruf: Fernsehtechnikermeister + Fachinformatiker

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 16. Oktober 2008, 00:10

Zitat

Original von Fernsehmann
Ein RFT Meister bekommt in de Industrie ca. 45000.- Euro brutto im Jahr am Anfang. Nach einem Jahr 50000.-

Wo kann man sich bewerben, Daniel? ;)

Ich habe mich vor einigen Jahren in der Industrie beworben, ab 45 Jahren hat man dort keine Chance mehr!

Ich habe mich gerade mal als Arbeitgeber in der Arbeitsagentur eingeloggt und nach RFT bzw. Informationselektroniker gesucht.
Da findet man wirklich nur fast noch Bewerber die keine Berufspraxis und keine vernünftige Ausbildung haben (Bewerbung als Rundfunk-Fernsehtechnikerhelfer!), oder solche, die eine Stelle als Systemadministrator suchen und lieber Knöpchen drücken als löten wollen.

Gruß Uwe
Quam quisque norit artem, in hac se exerceat!

13

Donnerstag, 16. Oktober 2008, 14:10

Zitat

Original von Fernsehmann
Ein RFT Meister bekommt in de Industrie ca. 45000.- Euro brutto im Jahr am Anfang. Nach einem Jahr 50000.-. Meinst du da geht noch jemand im Handwerk arbeiten ?

Es findet sich heute ja nichtmal mehr ein Lehrling. Suche auch 2 Leute, einmal Azubi Infotechniker und einmal Bürokaufmann / Frau. Nichts zu bekommen.

Gruß
Daniel


ja sicher.

und die Putzfrau bekommt auch 40000€ im Jahr.

Würde mich mal interessieren woher Du diese Daten hast.
Gruß vom THOMSONFREAK

Nicht immer nur rumnölen und anderen die Schuld geben sondern sein Leben selbst in die Hand nehmen !

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »thomsonfreak« (12. April 2009, 10:32)


14

Donnerstag, 16. Oktober 2008, 14:36

@uwe: es ist kaum die Frage, ob die heutigen Facharbeiter lieber Knöpfchen drücken wollen oder ob sie größtenteils nichts anderes mehr gelehrt bekommen. Wenn ich heutige "Elektroniker" sehe, lernen die entweder Energieanlagen-Elektroniker, also E-Installateur, oder IT-System-Elektroniker, wobei letzterer auch nichts mit Löten zu tun hat. Wäre für mich damals undenkbar gewesen, sowas zu lernen.

Beiträge: 901

Wohnort: Bonn

Beruf: R + F Meister

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 16. Oktober 2008, 14:58

Hallo Daniel,

wovon träumst Du denn in der Nacht ?????

Mein letzter Azubi, hat als Jahrgangsbester !!!!!!!!! ( Note 1 in der Praxis !!!!! :D :D :D :D :D Du kennst Ihn, das ist der, dessen Vater die große RA - Kanzlei in Bonn hat.) die Prüfung bestanden.

Im Anschluß an die Ausbildung hat er direkt die Meisterprüfung bei der HWK - Köln gemacht und auch mit guten durchschnittlichen Noten bestanden.

Dann hat ´Er´ ca. 50 Bewerbungen !!!!! geschrieben. Einen Job hat ´Er´ bei einem mittelständigen Konferenztechniker bekommen. Dort gab es einen Zeitvertrag über ein Jahr mit einer 48 Stunden / Woche, und der Pflicht, auch ohne Zuschläge, am Wochenende arbeiten zu dürfen.

Achso, das wichtigte hätte ich fast vergessen, 1.200 Euro Brutto gab es für diesen Traumjob als Lohn. :P :P :P :P :P :P

Heute nach fast 3 Jahren verdient der Meister ( mit ABI ) immerhin schon 29 Lenze alt, mit allen Nacht, Wochenend und Überstundenzuschlägen 2.200 Euro Brutto.

Das ist die Realität, ich glaube das ich einer der besseren Techniker / Meister bin, ebenso wie ´Dein Grieche´. Beide würden wir ganz sicher sofort unsere Selbstständigkeit aufgeben, wenn es auch nur annähernd solche Verdienstmöglichkeiten in unserem Beruf geben würde. Dieser Tage suchte ein großer Technologie - Dienstleister in der Region mehrere RFT´s oder System-Elektroniker. Der ´Serviceleiter West-Deutschland´ zufällig ein alter Kumpel von mir ( Du kennst Ihn auch !!!!!!!! ) kann für Leute mit Erfahrung!!!!!!! bis zu 2.500 Euro als Gehalt anbieten. Macht aber bei einem Mann mit Erfahrung dann max. 30000 Euro´s im Jahr.

Aber solltest Du zufällig verbindungen zu einem Angebot in der 50000 Euro Preisklasse haben, kannste ja mal nee PN schicken. Im Erfolgsfall kriegste meinen 1. Monatslohn dann als Prämie von mir geschenkt !!! :] :] :]

Ich wünsche allen ´Anderen´ hier im Forum viel Erfolg bei der Jobsuche und einen schönen Tag noch,

Wolfgang

16

Donnerstag, 16. Oktober 2008, 15:26

Diese Summen haben genau so wenig mit der Realität zu tun, wie der Technikertest mit unserem Herrn Sachverständigen. ;)

Brinkmann

Anfänger

Beiträge: 32

Beruf: Elektronik-Techniker

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 16. Oktober 2008, 15:56

hmmm also die 50 mille sind für heutige Verhältnisse recht hoch gegriffen : aber daran sollte man sowas nicht fest machen .Früher waren die "Einstiegsgehälter " höher und wenn man dann die Tariferhöhungen anschaut kann sowas schon hinkommen. Heute aber nicht mehr möglich.
Ich selbst bin:
Elektronik-Techniker mit 33 Jahren Berufserfahrung plus 3,5 Jahre Lehre und seit mehr als 25 Jahre im Öffentlichen Dienst in der Forschung tätig und hab die "50Mille Grenze" auch noch nicht überschritten *g*.

18

Donnerstag, 16. Oktober 2008, 21:42

Zitat

Original von Brinkmann
hmmm also die 50 mille sind für heutige Verhältnisse recht hoch gegriffen : aber daran sollte man sowas nicht fest machen .Früher waren die "Einstiegsgehälter " höher und wenn man dann die Tariferhöhungen anschaut kann sowas schon hinkommen. Heute aber nicht mehr möglich.
quote]

so ist es
Gruß vom THOMSONFREAK

Nicht immer nur rumnölen und anderen die Schuld geben sondern sein Leben selbst in die Hand nehmen !

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »thomsonfreak« (12. April 2009, 10:36)


19

Freitag, 17. Oktober 2008, 06:19

Zitat

Original von Uwe S
[
Ich habe mich vor einigen Jahren in der Industrie beworben, ab 45 Jahren hat man dort keine Chance mehr!

Gruß Uwe


da mußt Du länger arbeitslos sein um in ein Wiedereingliederungsprogramm zu kommen
Gruß vom THOMSONFREAK

Nicht immer nur rumnölen und anderen die Schuld geben sondern sein Leben selbst in die Hand nehmen !

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »thomsonfreak« (12. April 2009, 10:38)


bateauxparisiens

Fortgeschrittener

Beiträge: 276

Beruf: Staatl. geprüfter Elektrotechniker

  • Nachricht senden

20

Freitag, 17. Oktober 2008, 06:33

Zitat

Original von thomsonfreak

so ist es

wer länger bei einem Industriebetrieb ist und gute Arbeit macht kann diesen Betrag erreichen aber auch nur wenn er auch eine Meisterstelle o.ä. bekommt. Genau da liegt das Problem, die Industrie nimmt gerne Meister, zahlt aber meist nur einen Facharbeiterlohn.
Dank der Gewerkschaften gibt es daher ja jetzt auch die Era-Einstufungen wo jeder nach seiner Tätigkeit bezahlt werden soll. Dies hat m.E. den Hintergrund, das der Arbeitgeber ältere Mitarbeiter wenn sie nicht mehr so viel leisten können wie ein junger runterstufen kann.
Ist also auch in der Industrie nicht mehr alles so wie früher. Im übrigen bekommt ein Meister in der Industrie die Era-Lohnstufe 9 (wenn er denn auch wirklich eine Meisterstelle bekommt) und das sind in Niedersachsen etwa 3230€. Macht also wenn man wirklich die Meisterstelle hat etwa 40000 im Jahr.


Die ERA Einstufung kann nur zurückgestuft werden, wenn der Mitarbeiter auch wirklich eine "niederwertigere" Stelle als vorher besetzt. Solange der Mitarbeiter aber seine alte Stelle weiter besetzt - wenn auch etwas langsamer arbeitet - darf er nicht zurückgestuft werden. Beurteilt wird nämlich die Position, und nicht der AN.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »bateauxparisiens« (17. Oktober 2008, 06:33)


Thema bewerten