Sie sind nicht angemeldet.

RepData Webshop - Hier gibt's die Ersatzteile
Neue Seite 1

Hier geht's zum Shop

 

Orlandi

Meister

  • »Orlandi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 632

Wohnort: Mönchengladbach

Beruf: RFT-Techniker

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 11. März 2018, 12:11

Nur DSL 6000...was tun? Welche Alternativen gibt es?

Hallo Zusammen,

ein Kunde hat in seinem Haus NUR DSL 6000 weil dieser auf dem Land wohnt, es gibt keinen Kabelanschluss sondern nur Satellite.
LTE ist mit Max. 3,2mbit unterwegs. Dort ist kaum Handyempfang und dennoch die Frage welche Alternativen es gibt um vernünftig im Internet zu surfen etc.

die Telekom bietet Hybrid Internet an, aber dazu benötigt man ausreichend LTE was ja kaum vorhanden ist. Vodafone die Giga Cube was auch von LTE abhängig ist. Man sagt das 1und1 hier besser wäre, doch was ist da dran?

Internet über Sattelite ist zu teuer und es gibt eine flaterate die eigentlich keine ist und bei Verbrauch extrem gedrosselt wird.

Welche Ideen oder Erfahrungen habt ihr?

Orlandi

Video6

Erleuchteter

Beiträge: 3 950

Wohnort: Erde

Beruf: Techniker Feinmechaniker

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 11. März 2018, 13:20

Na DSL6000 ist doch super nen Kumpel hat DSL Light mit 512 kB.
Internet Radio geht noch aber Video ist quasi unmöglich.

Mit 6000 ist HD nen bisschen doof aber das geht doch.
Hilft dir zwar nicht aber mit dem was man hat einfach mal zufrieden sein.

Meine Meinung
DasGeld liegtauf der Strasse .-) man muss es nur mitnehmem :-))

Orlandi

Meister

  • »Orlandi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 632

Wohnort: Mönchengladbach

Beruf: RFT-Techniker

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 11. März 2018, 18:05

Keiner mehr eine Idee wie man die 6000er Leitung erhöhen kann?

4

Sonntag, 11. März 2018, 22:35

DSL 6000 zu langsam?

Du kannst dir auch noch einen 2. oder 3. 6000er zulegen und die dann bündeln?? mir würden 6 MBit statt meiner 16 auch noch reichen .... also dann vllt mal ans Umziehen in eine Großstadt nachdenken? Wenn, dann sollte man dort die regionale Leitungsversorgung mal prüfen, wie lang und dünn ist denn die TAL und wo steht die zugehörige VST bzws. wo wohnt der arme DSL-Geschädigte?

StefanK

Meister

Beiträge: 1 958

Wohnort: Niedersachsen

Beruf: Radio- und Fernsehtechniker-Mstr.

  • Nachricht senden

5

Montag, 12. März 2018, 20:10

@ Orlandi: 1 und 1 ist ein Reseller, die haben keine eigene Netzinfrastruktur. Die nutzen das Netz von Vodafone. Mobilfunktechnisch gibt es in Deutschland nur die Telekom mit dem D1 Netz, Vodafone mit dem D2 Netz und die o2 Gruppe, die vor Jahren mal Eplus aufgekauft hat. Alle anderen, die am Markt sind, nutzen die Netzinfrastruktur dieser drei Anbieter. Da wird zwar gerne mal beworben, dass man sehr schnelle Internetzugänge hat, in der Praxis erweist sich das dann aber oft als leere Versprechung. Gerade im ländlichen Raum sind Mobilfunklösungen über UMTS oder LTE problematisch, weil sich dort alle aktiven Teilnehmer (und davon gibt es dort besonders viele) die begrenzte Bandbreite der jeweiligen Funkzelle teilen müssen.

Beiträge: 789

Wohnort: 1060 West Addison

Beruf: Pulpumpenschlosser

  • Nachricht senden

6

Montag, 12. März 2018, 21:02

Zitat

vernünftig im Internet zu surfen
Also was versteht der Kunde darunter? Ich hab 6K DSL, könnte dadurch das ich am Rand des Ländlichen wohne aber auch 50K bekommen. Brauch ich aber nicht weils 6000er zu Surfen mehr als reicht. Und ich Arbeite in der Branche mit den nullen/einsen.
Ist vielleicht der Router des Kunden lahm oder sein PC an sich? Remote Arbeiten geht bei mir auch problemlos, auch wenn ein zweiter mitsurft. Streamen geht auch, mach ich aber normalerweise nicht, die Kollegen die online zocken wollen natürlich schneller.
Auch mal eine 10Gb File runterladen geht, dauert halt entsprechend, ist aber noch erträglich.
Ansonsten, gibts im Ländlichen oft auch schon schneller, ein Bekannter hat am Kuhstall Glasfaser internet, da gehen bis zu 100Mbit dann über die letzten Kupfermeter.
Wenn es ganz brennt kann man oft auch nach VDSL nachfragen, ist eigentlich ein Gewerbeprodukt, kostet dementsprechend, hat aber weniger einschränkung mit der Kabellänge.


Tobias

Thema bewerten