Sie sind nicht angemeldet.

RepData Webshop - Hier gibt's die Ersatzteile
Neue Seite 1

Hier geht's zum Shop

 

wodim

Anfänger

  • »wodim« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Wohnort: Gilching

Beruf: Welchen habe ich verfehlt?

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 21. November 2017, 18:57

An alle Leidensgenossen ...

... die wissen, dass früher die Bauelemente größer und die Augen besser waren. :S Bin seit 20 Jahren Brillenträger, und von Anfang an Gleitsichtgläser, und nur die besten Erfahrungen gemacht. (Mein Avatar ist mein aktuelles Passbild, vom Februar d.J.)

Also bei dieser (bundesweiten) "Test" - Aktion jetzt stehe ich doch gerne als Versuchskaninchen zur Verfügung. 8)

https://www.brillen.de/

Nein, das ist keine Werbung, ich kriege auch keine Prozente. :rolleyes: Und dabei ist wirklich kein "Haken", habe also Fr. 16 Uhr einen Termin bei "meinem" Optiker.

Horst571

Schüler

Beiträge: 75

Wohnort: Schongau (Bayern)

Beruf: zur Zeit ohne

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 22. November 2017, 11:26

Hallo.

Ja die Bauteile waren - nicht nur auf Grund der damals noch guten Sehschärfe - früher größer... ^^
Aber was willste machen, die fragen doch uns nicht wie klein die die Dinger machen dürfen - die machens einfach...Tzz ;(

Sind wir doch mal ehrlich, wenn die Armbanduhr die ich gerade trage 1950 gebaut worden wäre - also mit Röhren....- man würde doch den Arm nicht mehr hochbekommen, ganz abgesehen von den schweren Batterien die man hinter sich in einem Leiterwagen herschleppen müßte... :) :D :rolleyes: :P

Es hat also durchaus nicht nur Nachteile. Lupen und Brillen werden auch immer besser...
Eine Brille zu tragen ist doch kein Makel,-zumindest in der heutigen Zeit nicht (mehr).

Ich dachte auch das ICH drum herum kommen werde. Pustekuchen, die Zeit bleibt auch für MICH nicht stehen. So ist eben der Lauf der Dinge...

Gruß
Horst
Wenn die Elektronen flitzen, kommt mancher gut ins schwitzen.... :sleeping:

wodim

Anfänger

  • »wodim« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Wohnort: Gilching

Beruf: Welchen habe ich verfehlt?

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 22. November 2017, 13:38

Eine Brille zu tragen ist doch kein Makel,-zumindest in der heutigen Zeit nicht (mehr).

Das sehe ich allerdings auch so. Manche (insbesondere Frauen) leider nicht.;)

Aus meinem Mailverkehr mit meiner letzten Physiotherapeutin (die ist 60, ich kannte aber vorher keine - physisch wie geistig - noch derart fitte 60jährige):

Zitat

Sehr geehrte Frau ***

könnten Sie nicht auch eine Brille gebrauchen, die Sie nicht immer suchen müssen?

Das soll keine Werbung sein, nur zum Äußerlichen: "Kleider machen Leute, die Brille gibt Gesicht" - und was sieht wohl besser aus: Wenn man eine trägt (kommt natürlich ganz drauf an, welche) - oder wenn jeder sehen kann, dass man eine braucht - soviel nochmal zur von mir angesprochenen Thematik "unserem Alter angemessene Gesetztheit / Souveränität".

Zauberwort "Gleitsichtgläser", seit 20 Jahren trage ich nichts anderes. Und damit sehe ich (nach einer "Eintragungsphase" von ein paar Wochen) von 20cm bis "Unendlich" alles scharf. Kunststoff, oberflächengehärtet, teilentspiegelt - für mich der beste Gebrauchswert- / Preis- Kompromiss. Und diese Gläser sollten (vor Jahren, als die Kasse noch einen Teil übernahm) hier in so einem tollen "Optik-Studio" 1000,- € (ohne Kassenanteil) kosten - höflich, wie ich nun mal bin, habe ich da nicht gefragt: "Wo ist denn hier der Stall für die Rindviecher, die die bei Ihnen kaufen?" Nur: "Nicht böse sein - die kosten bei Fielmann exakt die Hälfte." Der Hersteller ist bei beiden derselbe (Zeiss).

Dafür konnte man schon mal nach München 'reinfahren, finden Sie nicht auch? ("Pasing-Arkaden" am Bahnhof Pasing) - also da bei Fielmann hat mich die ganze Brille 500,- € gekostet.

In diesem Sinne

Hartmut Kraus


Das war vor ein paar Jahren, also jetzt bei diesem Angebot musste ich natürlich zugreifen - davon wird Fielmann aber auch nicht pleite gehen. :rolleyes:

wodim

Anfänger

  • »wodim« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Wohnort: Gilching

Beruf: Welchen habe ich verfehlt?

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 22. November 2017, 13:44

Sind wir doch mal ehrlich, wenn die Armbanduhr die ich gerade trage 1950 gebaut worden wäre - also mit Röhren....- man würde doch den Arm nicht mehr hochbekommen, ganz abgesehen von den schweren Batterien die man hinter sich in einem Leiterwagen herschleppen müßte... :) :D :rolleyes: :P

Es hat also durchaus nicht nur Nachteile. Lupen und Brillen werden auch immer besser...

Schön, dann repariere doch mal was in deiner Armbanduhr. :rolleyes: Also für mich ist da die Grenze des Machbaren ein Batteriewechsel. ^^

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »wodim« (23. November 2017, 01:21)


wodim

Anfänger

  • »wodim« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Wohnort: Gilching

Beruf: Welchen habe ich verfehlt?

  • Nachricht senden

5

Gestern, 14:02

Das war vor ein paar Jahren, also jetzt bei diesem Angebot musste ich natürlich zugreifen - davon wird Fielmann aber auch nicht pleite gehen. :rolleyes:

Ich aber auch gerade so nicht. 8) Leider nix zu machen:

http://hkraus.eu/nix-brille.jpg

Thema bewerten