Sie sind nicht angemeldet.

RepData Webshop - Hier gibt's die Ersatzteile
Neue Seite 1

Hier geht's zum Shop

 

1

Mittwoch, 16. April 2014, 10:49

Reparaturtipps für PC's ?

Hallo , könnte man nicht ein Sparte für PC's (Laptops,Tablets) eröffnen ? Bin mir sicher das da großes Interesse da wäre !

Zander

Fortgeschrittener

Beiträge: 413

Wohnort: Berlin

Beruf: Elektroniker

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 16. April 2014, 14:10

Na wenn ich mir so das Unterforum Computer hier anschaue kann ich von eimem gesteigerten Interesse nichts feststellen ;-)

Gruß Alex

Satcouser

Fortgeschrittener

Beiträge: 344

Wohnort: Kiel, Schleswig-Holstein

Beruf: IT-Systemadministrator 1st + 2nd level support, Dipl. Augenoptiker

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 17. April 2014, 00:46

hallo,

also grundsätzlich stimme ich dem Vorschlag auch zu, aber es sind halt zunehmend vereinzelte PC-Probleme die noch vorkommen und behoben werden können da die Rechner ja auch leider immer weniger zum Reparieren geeignet sind. Allein die Mainboards sind heute so komplex geworden daß sich eine Reparatur meist nicht mehr so lohnt und ein Ausfall kurz nach der Gewährleistung vorprogrammiert ist. Ich bekomme als Admin heute noch relativ häufig mal einen PC zum Durchchecken (mache das schon über 20 Jahre nebenbei) wo sich wenigstens noch die Elkos auf dem Board oder im Netzteil, die Grafikkarte oder Festplatte usw. austauschen lassen damit alles wieder gut läuft. Das sind aber meist etwas ältere PCs wo das noch praktikabel ist und gut funktioniert. Eine Wegwerfgesellschaft ist das, leider. Es wird auch immer schwieriger Service-Unterlagen vom Hersteller zu bekommen, das erschwert es noch zusätzlich. Guckt man sich an (gab es letztens eine Sendung im TV darüber, glaube Abenteuer Leben war das) - einen Drucker (Tintenstrahl von HP) nach 5 Jahren noch zu Reparieren wenn der defekt ist, lohnt gar nicht mehr, gibt kaum oder keine Teile mehr, Tinten-Patronen sind viel zu teuer, der Hersteller will daß man ein neues Gerät kauft, so ist die Politik, zu hohe Lagerkosten bei Ersatzteilen sind die Ausreden. Na ja, ich gib mir Mühe wie auch bestimmt einige andere hier trotzdem so viel wie möglich vor dem Elektronikschrott zu retten. PC-Foren ansich gibt es ja auch schon genug im Netz, nur daß die sich meist mit anderen Themen beschäftigen als mit der Hardware selbst, geht meist um Anwendungsfehler oder softwaremäßige Dinge. Egal, wem ich helfen kann in dieser Beziehung tue ich gerne weiterhin und wenn ich mal nicht weiterkomme hoffe ich daß ich ggf. auch hier noch einen Tip abgreifen kann den ich noch nicht kenne. Ich denke so wie es ist kann es bleiben

in diesem Sinne, viele Grüße

Rüdi

Video6

Erleuchteter

Beiträge: 3 773

Wohnort: Erde

Beruf: Techniker Feinmechaniker

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 17. April 2014, 17:57

Was hindert dich daran es bei Computer mit rein zu schreiben .
Ist doch alles da Hard und Software.

Einfach loslegen :-)

Mit freundlichen Grüßen Video6
DasGeld liegtauf der Strasse .-) man muss es nur mitnehmem :-))

linuxfritz

Anfänger

Beiträge: 21

Wohnort: Trofaiach

Beruf: Radiomechaniker mit LAP, nur mehr privat in diesem Bereich tätig

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 11. März 2015, 08:36

Thema is zwar schon 1 Jahr alt, möchte aber mein Interesse dazu bekunden.

Wer Zeit und Lust hat, der kann beim PC doch einiges reparieren, anstatt wegzuwerfen und zu erneuern.. Kommt draufan, ob man das Gerät noch behalten will, oder ob´s eh sowieso schon zu langsam ist.


1. Mainboardreparatur - ist natürlich ob der sinkenden Preise und der Technik (SMD) nicht immer einwandfrei möglich.. Aber: Wenn was defekt ist, dann sind´s eh die Elko´s.. die gerne mal auslaufen. ZWar sind die Platinen mit Mehrfachlayout gesegnet, so das ein Entlöten und auflöten nicht ganz so leicht ist, aber es funktioniert. Einem Bekannten, der sich kein neues Board leisten konnte /wollte, hab ich somit geholfen, es waren rund 20 Elkos - Kostenpunkt nicht mal 10 Euro für Material - zu dieser Zeit waren MB noch etwas teurer.. (rund 10 Jahre schon her) - Nach Rep. Funktionierte er wieder tadellos, zuvor "fror" das Ding immer ein..
oder einfach schlechte Lötstellen an div. Bauteilen - zb. einem Transistorgehäuse (metall) gibts auch, wenn auch selten, aber dennoch

2. Netzteilrep. Naja, Elko´s sind auch hier sehr empfindlich, bloss manche Netzteile sind so verbaut (auch wenn nicht grad viel drinnen ist, schaffen die das immer wieder) das man sich´s lieber 10 mal überlegt, was zu tun, anhand der niedrigen Netzteilpreise...

3. CD/DVD/Blueray Laufwerke: Linsen reinigen und Führungstangen inkl. Schneckengetriebe schmieren (ich hab mit Klüberpaste die besten Erfahrungen, mit Silikonfett sehr schlechte)

und natürlich gab und gibt es sicher noch mehr, was man hier niederschreiben könnte.. Wobei ich persönlich von Notebooks eher Abstand nehme, da man hier hin u. wieder wegen einer Kleinigkeit tausende von Schrauben und sonstige Dinge entfernen muss, nur um zb. den Lüfter zu reinigen / tauschen..

naja, eine Tastatur von einem Netbook hab ich schon mal getauscht, das war nicht so aufwendig... hab aber auch einen TIpp gebraucht.


Und die BIOS Chip "HOT CHANGING" Sache ist ja bei neueren MB´s gar nicht mehr möglich / sinnvoll... Hab ich früher oft gerne gemacht, wenn irgendwas mit dem BIOS oder CHIP nicht ok war, und die MB ähnlich waren: Gerät gestartet, original BIOS-Chip vorsichtig raus, anderen Chip rein, geflasht, und voila - schon wurde ein 2 MB wieder zum Leben erweckt...

früher, ja früher -- da war alles einfacher und besser :whistling: :tongue:

6

Mittwoch, 11. März 2015, 10:47

elkos auf grafikkarten geben auch gerne den geist auf..... reparatur lohnt aber oft nicht.....

Raumpatrouille

Erleuchteter

Beiträge: 5 718

Wohnort: Hannover

Beruf: Informationselektronik Geselle / Hobby

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 9. März 2016, 10:58

Ich flashe auch bei Notebookmainboards den Bios Chip. Oft gibt es auch einfach defekte Chips. Geht durch alle Hersteller.

Kommt oft vor. Ist relativ leicht machbar.

Falls da Interesse besteht, Post an mich.
Notebook / PC Reparaturen bis auf Bauteilebene. Programmierung von fehlerhaften Bios Chips inkl. Besorgung des Datensatzes.
Mit Gewerbe!

Thema bewerten