Sie sind nicht angemeldet.

RepData Webshop - Hier gibt's die Ersatzteile
Neue Seite 1

Hier geht's zum Shop

 

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RepData Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 3. November 2012, 11:41

Delta Netzteil/Inverter DPS-279 BP B in Philips 37PFL5603D LCD-TV

Habe folgenden Fehler in einem Netzteil/Inverter von Delta DPS-279BP B:
Nach dem Einschalten startet das Gerät kurz (Hintergrundbeleuchtung bleibt für 1-2 sec)
und Trafo (Inverter) für die Beleuchtung zischt. Danach LED am Bedienteil wechselt von hell
auf rot und blinkt.
Das "zischen" des Invertertrafos erinnert an den berühmten Fehler auf den Toshiba- Invertern
(HIU-812). Allerdings ist das hier ein anderer Inverter und der Trafo bekommt nicht wie
meist 24 V sonder 360 Volt.
Ansteuermosfets STP11NM60 scheinen OK.

Spannungen am Netzteilausgang sind OK.

Wer weiss Rat?

Gruss Christian

AlexanderK

Schüler

Beiträge: 120

Wohnort: NRW

Beruf: EGS Azubi

  • Nachricht senden

2

Samstag, 3. November 2012, 12:12

360V kommen vom PFC ? was sagt die PFC Spannung wie groß ?

3

Samstag, 3. November 2012, 14:18

Die Spannung heißt B+ . Ich messe 360 V am R317

AlexanderK

Schüler

Beiträge: 120

Wohnort: NRW

Beruf: EGS Azubi

  • Nachricht senden

4

Samstag, 3. November 2012, 17:07

ich kann damit nichts anfangen, ich habe kein Schaltplan davon und noch nie so ein Gerät in der Hand gehabt.

5

Montag, 5. November 2012, 11:38

Sorry, habe noch mal gemessen. Messe 401V als Spannung B+.
Trafo zischt kurz und Hintergrundbeleuchtung geht an.
Ich habe den Trafo MP-130I in Verdacht oder eben die Ansteuerung.

Board kostet bei Aswo 120,00 Euro. Deshalb suche ich noch weiter.

AlexanderK

Schüler

Beiträge: 120

Wohnort: NRW

Beruf: EGS Azubi

  • Nachricht senden

6

Montag, 5. November 2012, 16:13

401V hört sich gut an. Trafos auslöten und den Widerstand vergleichen.

7

Montag, 5. November 2012, 19:00

ich kann damit nichts anfangen, ich habe kein Schaltplan davon und noch nie so ein Gerät in der Hand gehabt.
Dann ist es besser einfach mal nichts zu schreiben


401V hört sich gut an. Trafos auslöten und den Widerstand vergleichen.
Und das wird nicht gehen und dann sind wir wieder bei "Einfach mal die Klappe halten"

Ott

thommyX

Erleuchteter

Beiträge: 3 531

Wohnort: Deutschland

Beruf: R+F-Techniker

  • Nachricht senden

8

Montag, 5. November 2012, 19:04

Aber EK! Ich würde den Trafo erneuern, den kriegst du aber wohl nur auf dem Polenmarkt.

Gruß Thomas
!!!!SOFTWAREANFRAGEN INS FORUM, ICH BEANTWORTE KEINE PN`S DAZU,AUCH KEINE EMAILS!!!!

Da einige dies immernoch nicht verstehen, habe ich die EMAIL Benachrichtigung deaktiviert!

Suche Teile

Bestandslisten inkl. LED Leisten

AlexanderK

Schüler

Beiträge: 120

Wohnort: NRW

Beruf: EGS Azubi

  • Nachricht senden

9

Montag, 5. November 2012, 21:43

ott

keine Hobbys ? :D Ich muss jetzt nicht jedes Gerät kennen. Wenn man so wenig Info gibt, was soll man da erwarten ?


Ist er das hier ?


thommyX

Erleuchteter

Beiträge: 3 531

Wohnort: Deutschland

Beruf: R+F-Techniker

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 6. November 2012, 00:34

Ich meinte den Invertertrafo heisst MP130B oder so ähnlich.

Gruß Thomas
!!!!SOFTWAREANFRAGEN INS FORUM, ICH BEANTWORTE KEINE PN`S DAZU,AUCH KEINE EMAILS!!!!

Da einige dies immernoch nicht verstehen, habe ich die EMAIL Benachrichtigung deaktiviert!

Suche Teile

Bestandslisten inkl. LED Leisten

11

Dienstag, 6. November 2012, 11:41

Hallo,
erst einmal Danke für ein paar Antworten. Natürlich kann der Trafo
irgendwie an der Isolierung schlecht sein und sprühen/zischen von Innen.
Ich habe das Teil mal ausgelötet und kann mit bloßem Auge nichts Fehlerhaftes
erkennen. Der Trafo auf dem Board sieht übrigens so aus:


Allerdings habe ich nicht nur den Trafo in Verdacht sondern auch die Mosfets oder das Ansteuer-IC für den Trafo (Inverter).
Ein vergleichbares "Zischen" entsteht auch bein den Toshiba Invertern (HIU812 /HIU813) wenn die Ansteuerung fehlerhaft ist.
Nur bei diesem Inverter hier kann ich keine defekten Mosfets feststellen oder einen ohmisch, meßbaren Schluß im Ansteuer-IC (wie
man es auf dem Toshiba-Inverter leicht messen kann).

Wie kann man eine korrekte Ansteuerung des Trafos feststellen?

Grüsse Christian

12

Dienstag, 6. November 2012, 14:40

Dieses Zischen kann auch entstehen, wenn ein Defekt bei den CCFL's vorhanden ist. Manchmal sind es die blauen 6kV Kondensatoren, manchmal ist eine CCFL defekt oder kaputt, manchmal ist es ein schlechter Kontakt zwischen CCFL und Halterung. In allen Fällen würde die Schutzschaltung den Inverter ausschalten.

13

Dienstag, 6. November 2012, 18:22

Meßtechnisch sind die 6KV Kondensatoren am Ausgang OK. Kann ja trotzdem mal tauschen.
Die CCFL-Röhren könnten es auch sein. Werde es untersuchen. DANKE!

14

Samstag, 10. November 2012, 15:21

Neue Kondensatoren (22pf , 6KV / 33pf, 6KV) eingebaut. Der Invertertrafo zischt und Gerät
schaltet ab wie gehabt.
CCFL´s und Kontakte untersucht - alles einwandfrei!

Testweise statt 33pf 6 KV, 90 pf 6 KV eingebaut. Invertertrafo zischt aber Gerät schaltet nicht
ab und Bild ist fast normal.
Also denke ich daß der Invertertrafo doch hin ist. Da der Fernseher nun nicht mehr abschaltet
kann man auch das Zischen aus dem Trafo einwandfrei lokalisieren.
Wer hat Trafo MP-130I von Delta oder wo kann man einen beschaffen?
Im Internet bei Aswo wird er nicht gelistet.

15

Samstag, 10. November 2012, 17:23

Welches Inverter-Treiber Chip ist eingebaut? Das IC könnte auch ein Problem haben. Ich hatte sogar mal einen SMD Kondensator im Rücklaufpfad, der einen Knacks hatte. Durch die Erhöhung auf 90pF hast du erreicht, daß die Störsignale besser gefiltert werden. Aber sie sind nach wie vor da. Durch Temparaturfühligkeit könnten sie wieder Probleme verusachen.

16

Samstag, 10. November 2012, 17:44

Das Treiber-IC ist ein DDA001A. Die Mosfets sind STP11NM60.
Natürlich ist das "Zischen" weiterhin vorhanden (sogar lauter als mit den 33pf) und der Fernseher schaltet
jetzt nach ca. 2 Min. ab. Nur das "Zischen" ließ sich so besser lokalisieren.
Klar, Ansteuer-IC hatte/habe ich auch schon mal in Verdacht, aber wäre dann nicht mal ein Mosfet platt?

Kondensator im Rücklaufpfad? Wo?


17

Sonntag, 11. November 2012, 20:09

Sind VIN und die beiden Enable Eingänge Sauber? Schaltet Q303 sauber durch? Am besten mit Oszilloskop auf Spikes prüfen. DDA001A fällt schonmal aus. Ich mußte erst vor kurzem neue aus Fern-Ost bestellen.

18

Montag, 14. Januar 2013, 19:28

Hallo,

wurde die Lösung für das Problem gefunden?

MfG Steffen

19

Mittwoch, 16. Januar 2013, 00:52

Hallo,

wurde die Lösung für das Problem gefunden?

MfG Steffen



Würde mich auch intressieren.

Habe hier den gleichen TV mit dem gleichen Problem und fast gleichem Netzteil (Delta DPS-279BP A)

20

Donnerstag, 17. Januar 2013, 18:20

sorry für Doppelpost...

Hier könnte man die ganze Platine kaufen.
http://www.buyqual.com/delta-power-board…s-warranty.html

ist halt so ein Shop in Fernost. Meint ihr, das lohnt sich?
Ist halt blöd, wenn man so ne Platine kauft und dann ist doch eine CCFL kaputt oder es liegt doch auch mit an der Ansteuerelektronik. :S
Habs mal auf Risiko bestellt 8)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Bench« (10. Februar 2013, 04:57)


Thema bewerten