Sie sind nicht angemeldet.

RepData Webshop - Hier gibt's die Ersatzteile
Neue Seite 1

Hier geht's zum Shop

 

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RepData Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

KNW

Anfänger

  • »KNW« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Wohnort: Hollerath

Beruf: Metallbauer (Azubi)

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 5. Oktober 2006, 19:13

problem mit Notebook/windows

Gerät: Notebook
Hersteller: Targa
Modell: Visionary
Fehler: es blinkt kurz der Startbildschirm von Windows auf(der mit dem Ladebalken) dann kommt blueScreen

mein CD-Rom Laufwerk ist wohl defekt.
wollte scandisk durchführen geht aber weder von CD(hab noch ein externes) noch über Floppy!!!

bitte um schnelle hilfe!

MrEMail

Schüler

Beiträge: 74

Wohnort: Hessen

Beruf: Entwicklungsingenieur Leistungselektronik

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 5. Oktober 2006, 22:15

Scandisk gibts bei WinXP net.

Als erstes mal F8 drücken wenn der Ladebalken erscheint. Dann auf "Automatischer Neustart bei Systemfehler deaktieveren" gehen und Enter drücken.

Dann bleibt der Bluescreen. Dann am besten ein Bild mit ner Digicam machen oder die Fehlermeldung abschreiben und hier posten. Die steht ziemlich oben.
MFG,

.:->>Mr.EMail<<-:.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »MrEMail« (5. Oktober 2006, 22:16)


Beiträge: 832

Wohnort: Wien

Beruf: Medizintechnik

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 5. Oktober 2006, 22:28

Scandisc gibt es auch unter XP. Ist doch alles nur ein aufgeblasenes DOS Derrivat.
Du kannst es entweder im Explorer über Eigenschaften/Extras/Fehlerprüfung aufrufen, oder es meldet sich beim Bootvorgang.
Ich vermute ein defektes RAM Modul. Probiere ob du ins Bios kommst, und vom USB Bus booten kannst. Es gibt von Microsoft als auch von Knoppix kostenlose, bootfähige Tools zum RAM testen,

KNW

Anfänger

  • »KNW« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Wohnort: Hollerath

Beruf: Metallbauer (Azubi)

  • Nachricht senden

4

Freitag, 6. Oktober 2006, 15:45

also:
das USB-Rom wird im Bios erkannt. ich kann jedoch nicht darüber booten.

zu MrEMail:
wenn ich F8 drücke, kommen die erweiteten Booteinstellungen wie z.B. debug Modus, abgesicheter modus etc. und der bluescreen bleibt sowieso.

der zeigt irgend wie was von :
system wurde heruntergefahren um den PC nicht zu beschädigen.
bitte überprüfen Sie ihre Festplatten auf Viren oder starten Sie
chkdsk \F.

ich kann ja aber nicht ohne Bootfähiges Medium bzw. Laufwerk kein chkdsk starten,oder doch?

devzero

Profi

Beiträge: 708

Wohnort: Bonn / NRW

Beruf: Kommunikationselektroniker / Informationstechnik

  • Nachricht senden

5

Freitag, 6. Oktober 2006, 15:50

Teil uns doch mal den Inhalt des Bluescreens mit, dann kann man dir auch helfen.
Je mehr Käse, desto mehr Löcher.
Je mehr Löcher, desto weniger Käse.
Ergo: Je mehr Käse, desto weniger Käse.

KNW

Anfänger

  • »KNW« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Wohnort: Hollerath

Beruf: Metallbauer (Azubi)

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 8. Oktober 2006, 11:38

mal ne andere frage noch:

normalerweise kann man doch auch über ein USB-RomLaufwerk booten oder nicht?

warum kann ich das denn nicht?

das ist irgendwie voll seltsam, weil mal erkennt der das Laufwerk und mal wieder nicht!!

woran kann das denn liegen?

wenn das ja laufen würde, könnte ich Win ja einfach neu intallieren und das problem wäre gelöst.

es geht aber nicht!

Uwe S

Erleuchteter

  • »Uwe S« wurde gesperrt

Beiträge: 8 304

Wohnort: Nordhessen

Beruf: Fernsehtechnikermeister + Fachinformatiker

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 8. Oktober 2006, 14:31

Zitat

Original von KNW
mal ne andere frage noch:

normalerweise kann man doch auch über ein USB-RomLaufwerk booten oder nicht?

warum kann ich das denn nicht?

das ist irgendwie voll seltsam, weil mal erkennt der das Laufwerk und mal wieder nicht!!

woran kann das denn liegen?

wenn das ja laufen würde, könnte ich Win ja einfach neu intallieren und das problem wäre gelöst.

es geht aber nicht!


Wie soll Dir hier jemand helfen, wenn wir wir nicht einmal den Notebook-Typ kennen??
Quam quisque norit artem, in hac se exerceat!

8

Montag, 9. Oktober 2006, 13:51

Hallo zusammen,

also alles zusammen klingt nicht nach einem Software-Problem, da ja auch das Booten von anderen Medien nicht funktioniert.

Ich würde als 1. den Speicher wechseln/testen danach die CPU und ganz zum Schluss mal das Mainboard.

Gruß
Karsten

KNW

Anfänger

  • »KNW« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Wohnort: Hollerath

Beruf: Metallbauer (Azubi)

  • Nachricht senden

9

Montag, 9. Oktober 2006, 17:23

speicher wechseln ist ja noch machbar aber der rest nicht mehr.

an den speicher komm ich ja noch dran aber wie baut man denn das Mainboard aus?

ich hab mich mal dadran gegeben, aber das hängt irgendwo fest!

PS: hab beim austecken der festplatte das ide kabel kabutt gekriegt!
kann also momentan nichts ausprobieren.

wo bekommt man sowas eg her und was kostet sowas?

MrEMail

Schüler

Beiträge: 74

Wohnort: Hessen

Beruf: Entwicklungsingenieur Leistungselektronik

  • Nachricht senden

10

Montag, 9. Oktober 2006, 17:26

Die einfachste möglichkeit wäre gewesen wie schon von mir geschrieben, den Inhalt des Bleuscreens mal zu posten....

Das was du da geschrieben hast steht immer da....

Intressant ist sowas in der Art:

IRQL_NOT_LESS_OR_EQUAL
INACCESSABLE_BOOTDEVICE

etc...

Aber das komplizierte kommt ja zuerst.

Wo es Targa Ersatzteile gibt weiss ich nicht, mal googlen. Bzw den Hersteller des Gerätes rausfinden. Targa baut soweit ich weiss nicht eigenes. Das IDE Kabel wird aber wohl teuer.

Ältere PCs (2 Jahre und älter) können nicht von USB booten.
MFG,

.:->>Mr.EMail<<-:.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »MrEMail« (9. Oktober 2006, 17:28)


Uwe S

Erleuchteter

  • »Uwe S« wurde gesperrt

Beiträge: 8 304

Wohnort: Nordhessen

Beruf: Fernsehtechnikermeister + Fachinformatiker

  • Nachricht senden

11

Montag, 9. Oktober 2006, 21:34

KNW führt wohl lieber Selbstgespräche, als auf Fragen nach Fehlermeldungen oder Gerätetyp zu antworten!!?? :rolleyes:
Quam quisque norit artem, in hac se exerceat!

KNW

Anfänger

  • »KNW« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Wohnort: Hollerath

Beruf: Metallbauer (Azubi)

  • Nachricht senden

12

Montag, 9. Oktober 2006, 21:42

dann wär das mit dem Booten geklärt!

Zitat von MrEmail:

Intressant ist sowas in der Art:
IRQL_NOT_LESS_OR_EQUAL
INACCESSABLE_BOOTDEVICE

der atiges steht nicht da.

nur so wie ich es in etwa beschrieben hatte.
kann ja momentan den genauen Wortlaut nicht aufführen, weil ja der Idekabel kaputt ist!

Onkel M

Meister

Beiträge: 2 857

Wohnort: DoKi,EE-Kreis

Beruf: E-Mechaniker/-monteur

  • Nachricht senden

13

Montag, 9. Oktober 2006, 23:05

Hallo,
Targa-Ersatzteile gibt es bei Targa,wenn es sich um spezielle sachen,wie Mainboards uä. handelt.
www.targa.de Targa ist nur die PC-Marke vom Lidl.
Software- und BIOS-updates sollte man auch nur von der Targa-Seite über die Seriennr. des PCs oder Laptops ziehen - das nur am Rande.
Bei dem geschilderten Problem würde ich erstmal alle internen Steckverbindungen prüfen.
Also ggf. mal die Kabel abziehen und neu stecken und auch die RAM-Riegel auf festen,korrektn Sitz prüfen.
Vielleicht ist das schon des Rätsels Lösung.
Gruß

KNW

Anfänger

  • »KNW« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Wohnort: Hollerath

Beruf: Metallbauer (Azubi)

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 10. Oktober 2006, 20:27

danke aber der der link bringt mir nichts.
ich hab nach dem Kabel gesucht, aber anbieten tun die keins.

ich werd mal irgendwie bei nem Fachhändler danach fragen.

ich werde alles ausprobieren was Ihr vorgeschlagen habt.

danke

Beiträge: 66

Wohnort: Weltdorf Bargteheide, nördl. HH

Beruf: PC-Fuzzi, gelernter Maschinenbauer

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 10. Oktober 2006, 21:39

Ersatzteile für TARGA möglicherweise bei:

http://www.laptop-ersatzteile.de oder bei http://www.polaris-sabel.de

Ansonsten am besten anhand der Listen großer Ersatzakkuanbieter versuchen, baugleiche Geräte zu suchen. TARGA kann von den Innereien her alles mögliche sein.

Weiterhin schon mal gaaanz tief Luft holen, die ET für diesen Sch.... sind, wenn Du die Teile aufgetrieben bekommst, "Freudenhauspreise".

Ich hab vor ein paar Wochen für einen Kunden bei so einer Targa-Wurst das Displaykabel erneuert, war vom Preis pro Gramm her in etwa der aktuelle Goldpreis...

Gruß Christian

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »christian1969« (10. Oktober 2006, 21:40)


devzero

Profi

Beiträge: 708

Wohnort: Bonn / NRW

Beruf: Kommunikationselektroniker / Informationstechnik

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 11. Oktober 2006, 03:20

Tonne auf - NB rein - Tonne zu ist wohl einfacher.

Ansonsten schick es zum Service, wenn ein Softwarefehler ausgeschlossen werden kann.

Da du nicht vernünftig dein Problem schildern kannst, kann dir auch keiner vernünftig helfen.
Je mehr Käse, desto mehr Löcher.
Je mehr Löcher, desto weniger Käse.
Ergo: Je mehr Käse, desto weniger Käse.

Onkel M

Meister

Beiträge: 2 857

Wohnort: DoKi,EE-Kreis

Beruf: E-Mechaniker/-monteur

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 11. Oktober 2006, 11:58

IDE-Kabel sind Standard und in jedem gut sortierten Elektronik- oder PC-Handel erhältlich.
Aber erstmal alle Steckverbindungen prüfen bzw abziehen und neu anstecken;auch den RAM !;und dann sehen was passiert und dann wieder hier mit dem Ergebnis melden.Alles andere bringt uns nicht weiter.
Tonne wär zu einfach und schade drum,dann nehm ich den lieber gegen Erstattung der Portokosten :D
Gruß

Beiträge: 66

Wohnort: Weltdorf Bargteheide, nördl. HH

Beruf: PC-Fuzzi, gelernter Maschinenbauer

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 11. Oktober 2006, 12:17

@ Onkel M

Wenn Du irgendwo einen Laden/ Versandgeschäft weißt, der ein breiteres Sortiment an
IDE- und Displayfolienkabeln - mit den entsprechenden, immer wieder anders vorkommenden Steckverbindern - insbesondere für TARGA ond GERICOM weißt, laß es mich bitte wissen.

In der Reparatur für Kunden sind es hier immer wieder diese Kabel, die die Geräte aufgrund ihres Preises endgültig "tot machen", deshalb im Normalfall auch mein Lösungsansatz wie bei devzero !

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »christian1969« (11. Oktober 2006, 15:01)


Onkel M

Meister

Beiträge: 2 857

Wohnort: DoKi,EE-Kreis

Beruf: E-Mechaniker/-monteur

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 11. Oktober 2006, 18:44

Wenn das was spezielles ist bei den IDE-Kabeln oder wie bei den Flexprints der Displays,sollte das über Gericom oder Targa auch zu bekommen sein,notfalls per Serviceanfrage.
Sonst fällt mir für Werkstätten/Fachhändler noch ASWO,Nedis und co ein,wo man schauen könnte,das wär mein Gedanke dazu.
Dazu brauch man aber den genauen Gerätetyp oder Artikelnummern oä,wonach man dann suchen könnte.
Ich hab zB. Zugang zu ASWO.
Gruß

MrEMail

Schüler

Beiträge: 74

Wohnort: Hessen

Beruf: Entwicklungsingenieur Leistungselektronik

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 11. Oktober 2006, 19:03

Die Teile gibts in 99% der Fälle nur Original.
Und Gericom will für ein Display Flexprint vom Notebook selbst zum Display so etwa 100€ + Porto...

Das ist kein Witz, sondern bittere realität.

Fujitsu Siemens is auch nicht besser.

Der einzige Notebookhersteller der Ersatzteile zu akzeptablen Preisen anbietet ist Acer.
MFG,

.:->>Mr.EMail<<-:.

Thema bewerten