Sie sind nicht angemeldet.

RepData Webshop - Hier gibt's die Ersatzteile
Neue Seite 1

Hier geht's zum Shop

 

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RepData Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 18. Mai 2005, 19:49

SAT-Receiver und Videorekorder von Grundig

Hallo Ihr,
ich bräuchte bitte nochmals eure Hilfe!

Ein Bekannter hat einen VHS-Rekorder GV 4592 VPT / Madrid und interessiert sich für den Grundig SAT-Receiver DSR 2410.

Dies aus dem Grund, da dieser SAT-Receiver über SCART eine Schaltspannung ausgeben kann, die ein angeschlossener VHS evtl. auswerten kann und entsprechend in Aufnahme geht.

Meine Frage:

Kann mir bitte jemand sagen, ob oben genannter Videorekorder so eine vom SAT-Receiver ausgegebene Schaltspannung auswerten kann, um z.B. in Aufnahme zu schalten?

Somit würde man sich halt die Programmierung von zwei Geräten sparen!

Vielen Dank und Grüße

pino

Beiträge: 1 174

Wohnort: NRW

Beruf: Dipl.-Ing (FH) Nachrichtentechnik , RFT

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 18. Mai 2005, 21:01

Hallo,

Grundig hatte mal SAT-Receiver und Videos, welche einen Datenaustausch über ein voll beschaltetes Scartkabel durchführen konnten. Vielleicht hast Du ja Glück und es geht bei Deinen Geräten - konsultier doch einfach mal die Bedienungsanleitungen.

Gruß
Norbert
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

3

Mittwoch, 18. Mai 2005, 21:12

Zitat

Grundig hatte mal SAT-Receiver und Videos, welche einen Datenaustausch über ein voll beschaltetes Scartkabel durchführen konnten.


Nach meiner Erinnerung wurde seinerzeit ein seperates Cinchkabel
zur Steuerung verwendet.

DETX
Das es uns R+F Technikern bald besser geht hör ich wohl,allein
mir fehlt der Glaube... (frei nach Goethe)

stan

Anfänger

Beiträge: 33

Wohnort: Good old Germany

Beruf: Fernsehtechniker

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 18. Mai 2005, 21:14

Hi pino :o)
Sollte bei dem Recorder eigentlich gehen. Voraussetzung dafür ist , dass der Recorder im Menue einen Menuepunkt hat " A1/A2 Aufnahmeautomatik". Falls vorhanden , kann man dann die entsprechende Scartbuchse auswählen. Im Display erscheint dann "rec prep" sobald man den Recorder auf stand by schaltet . Dies funktioniert dann übrigens mit jeden Sat Receiver . Muss also nicht zwingend ein Grundig Gerät sein. Meine Erfahrung , speziell DSR 2410, einfache Bedienung, schaltet sehr schnell um , macht dann allerdings kurzzeitig Standbild , wenn er denn überhaupt funktioniert!!! Meine Ausfallquote bei Neuinstallation im Aussendienst : 2 von 3 Geräten nach komplettem Set up ( neue Sender suchen & sortieren & löschen) sind dabei ausgefallen . Spricht nun wahrlich nicht füe Qualität und werde ich sicherlich nicht weiterempfehlen.

Heiru

Profi

Beiträge: 1 334

Wohnort: Österreich

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 19. Mai 2005, 00:31

Hallo Leute!

Wenn´s übers Scartkabel gehen soll, müssen die beiden Geräte meines Wissens "Megalogic" können.

MfG

Heiru
kein Bild kein Ton.....ein Hornyphon!

Andy72

Erleuchteter

  • »Andy72« wurde gesperrt

Beiträge: 15 847

Wohnort: Die WMD3 von Jürgen ist doch noch gar nicht bezahlt.

Beruf: RFT

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 19. Mai 2005, 00:35

nein, es reicht die 12V Schaltspg. Megalogic braucht der nun wirklich nicht, aber der Receiver sollte 12V an der VCR-Buchse rausgeben. Es gibt auch Geräte die das Videosignal erkennen, da spielt dann die 12V Schaltspg. keine Rolle.
Starreparateur A

7

Donnerstag, 19. Mai 2005, 06:47

Vielen Dank für Eure Antworten!

Leider ist in der Bedienungsanleitung des Videorecorders nichts vermerkt, ob er so eine Schaltspannung an den Scartbuchsen auswerten kann.

Wie gesagt, dieser Grundig Receiver würde ja eben 12V über die Scartbuchse ausgeben... die Frage ist halt nur, ob der Videorecorder damit etwas anfangen kann.

Von Euch kann aus Erfahrung auch niemand genau sagen, ob das dieser Recorder GV 4592 VPT / Madrid mit Sicherheit kann?

Nochmals vielen Dank

pino

8

Donnerstag, 19. Mai 2005, 10:36

Probier es doch einfach mit einem Vorwiderstand und regelbarer Spannungsquelle aus.

Beiträge: 1 142

Wohnort: Hessen

Beruf: Entwicklungsingenieur

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 19. Mai 2005, 18:49

Wieso? Der Receiver soll es ja können.

Ob es der Video kann, kann man ja wie gesagt im Menü sehen. Einfach nachschauen ob es den Menüpunkt gibt.

Noch mal zusammengefasst:
System 1: Das uralte Steuerkabelsystem von Grundig. Funktioniert mit allen Videos und SATs (nur analog) von Grundig die den Anschluss haben.

System 2: "Record Prepare" wird von neueren Videos unterstützt. Dafür gibt es einen Menüeintrag im Video. Receiver die das haben gibt es auch recht viel. Ist ein Herstellerübergreifendes System. Bei Grundig ist z.B. STR512, STR322 dafür tauglich.

System 3: Megalogic (heisst bei jedem Hersteller anders). Receiver haben das meines wissens nicht. TVs die das haben gibt es haufenweise. Sofortaufnahme ist möglich, aber kein Programmieren

System 4: IR-Link. Kenn ich nur von Grundig. Ist mit NexTView eingeführt worden. Macht Datenkommunikation über den Schaltspannungspin vom Scart Kabel. TV und Video müssen dafür tauglich sein. Damit kann man den Video vom TV aus programmieren.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Grundig-info« (19. Mai 2005, 19:04)


10

Freitag, 20. Mai 2005, 09:03

Leider hat der VHS-Recorder im Menü nicht diese Option "Record Prepare". Somit ist wohl keine Aufnahmeerkennung über Scart möglich.
Schade!

Der VHS hätte zwar noch diese Chinch-Buchse (Symbol ist eine SatSchüssel). Ist vermutlich das "Megalogic-System", aber dafür bekommt man ja keinen diigtalen SAT-Receiver mehr.

Dennoch vielen Dank für Eure Hilfe!

Grüße

pino

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »pino« (20. Mai 2005, 09:05)


Beiträge: 1 142

Wohnort: Hessen

Beruf: Entwicklungsingenieur

  • Nachricht senden

11

Freitag, 20. Mai 2005, 18:14

Zitat

Der VHS hätte zwar noch diese Chinch-Buchse (Symbol ist eine SatSchüssel). Ist vermutlich das "Megalogic-System",
Nein, das ist das Grundig Steuerkabelsystem. Megalogic ist über Scart Pin10 und hat mit Receivern nichts zu tun.
Und richtig, für das Steuerkabelsystem gibt's keine digitalen Receiver.

12

Montag, 23. Mai 2005, 12:34

Danke Grundig-info und natürlich auch den anderen!

Wie ich sehe wird das nichts werden mit dem Zusammenspiel Grundig Receiver und Grundig VHS. Aber der Grundig Receiver wurde ja eh nicht als so toll angepriesen.

Da könnte man ja auf die Idee kommen und fragen, ob Grundig auch nicht mehr das ist, was es mal war....

Grüße

pino

13

Montag, 23. Mai 2005, 16:26

Hallo pino,

Zitat

Original von pino

Da könnte man ja auf die Idee kommen und fragen, ob Grundig auch nicht mehr das ist, was es mal war....



Das braucht man nicht mehr zu fragen, dass ist leider schon lange so ;(.

MfG
Gerdio
Ich beantworte keine E-Mails, deren Absender ich nicht einordnen kann, wenn ich zuhause bin

Beiträge: 1 142

Wohnort: Hessen

Beruf: Entwicklungsingenieur

  • Nachricht senden

14

Montag, 23. Mai 2005, 19:19

Richtig.
Von Grundig gab es quasi eh nur einen einzigen echten digital Receiver. Der DTR2000S

grundigtom

Schüler

Beiträge: 46

Wohnort: Deggendorf

Beruf: Informationstechnikermeister (der gute alte RF-Meister halt, aber schon mit "neuem" Titel)

  • Nachricht senden

15

Montag, 27. Februar 2006, 00:17

Hallo zusammen,

ich habe den DSR2410 UND den DTR2000S. Und mit beiden bin ich sehr zufrieden. Der DSR2410 kommt von Lasat aus Rötz und wurde im Auftrag für Grundig gefertigt. Und mit der letzten Software 0106 ist er sehr gut und zuverlässig. Außerdem finde ich den EPG einzigartig, man spart sich wirklich die ganze Programmzeitung. Und bevor Ihr auf die "Erfahrungen" anderer hört, solltet Ihr mal über die Benutzerführung und Software der ganzen Koreanerriege außer Humax nachdenken. Wenn man da jedesmal den Laptop mit Programmeditor bemühen muß, um einen Programmplatz zu ändern. Ansonsten dauert das seeehr lang, aber beim Grundig geht es wie gewohnt easy. Und in einem Vergleichstestt der AVF-Bild (ja, ich weiß) waren sowohl der DSR2410 als auch der GDP2400 mal Testsieger (wegen Bildqualität und bedienkomfort).

Wo die aktuellen Modelle von Grundig herkommen, wage ich gar nicht zu erahnen. Auf den DVD-Playern steht ja "Made in PRC" drauf, aber da kommen die Sat-r's wahrscheinlich jetzt auch her...

Gruß!

Grundigtom

Thema bewerten