Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 120.

RepData Webshop - Hier gibt's die Ersatzteile
Neue Seite 1

Hier geht's zum Shop

 

Mittwoch, 1. Dezember 2010, 08:03

Forenbeitrag von: »Ivanova«

Pioneer Vsx-1011D

Ich seh schon, daß das sinnlos ist...will aber der Vollständigkeit halber erwähnen, daß das vermeintliche STK, falls es in neueren Pioneer Verstärkern eingebaut ist, üblicherweise mit der Buchstabenkombination PACxxx beschriftet ist.

Dienstag, 30. November 2010, 08:07

Forenbeitrag von: »Ivanova«

Pioneer Vsx-1011D

Regel Nr. 1: Ziehe NIE während des Betriebs die Versorgungsspannung zur Endstufe ab! Das kann man VOR dem Einschalten machen, aber nicht WÄHREND DES BETRIEBS! Ein STK ist ein großes schwarzes oder dunkelgraues Ding, das in vielen Verstärkern als NF-Endstufe dient. Pappt üblicherweise am Kühlkörper.

Montag, 29. November 2010, 08:18

Forenbeitrag von: »Ivanova«

Pioneer Vsx-1011D

Zitat Während des Betriebs wurde kurz die Versorgungsspannung zur endstufe unterbrochen Wie kommt man denn auf so ne Idee ? Spätestens nach dieser Aktion hat die Endstufe das Zeitliche gesegnet. Hatte sie wahrscheinlich vorher schon. Wie das Ploppen und/oder die Nutzung als Vorverstärker hier einzuordnen ist, kann ich per Ferndiagnose nicht beurteilen. Ist das ein Gerät mit STK-Endstufe ? Dann lässt sich normalerweise leicht eine Diagnose stellen, indem man die STKs (eins nach dem anderen) frei...

Mittwoch, 3. November 2010, 08:10

Forenbeitrag von: »Ivanova«

CD springt schon bei leichter Erschütterung - Sony CDP-H3750

Ist das ein 3er- bzw 5er-Wechsler oder so ne 200er-Schleuder mit senkrecht stehendem Laufwerk ? Das Fehlerbild kenne ich jedenfalls. Ich würde dir raten, das Laufwerk auseinander zu nehmen und die komplette Mechanik zu reinigen. Fett und Schmutz von den Zahnrädern entfernen. Ein wenig neues Fett auftragen. Die Zahnräder genau betrachten und gucken, ob sie Zahnausfall haben.

Freitag, 22. Oktober 2010, 19:22

Forenbeitrag von: »Ivanova«

!!!RepData bleibt online!!!

Ausgerechnet Grundig. Grundig! ...die nur noch nicht ernst zu nehmenden Elektronik-Schrott produzieren. Der Kauf eines Grundig-Gerätes egal-welcher-Art-sollte bei jemandem, der nur ein bißchen Ahnung von Technik hat, gar nicht zur Debatte stehen! Die sollten wirklich froh sein, daß es noch Leute gibt, die sich die Mühe machen, deren Schrott zu reparieren. --- Das Leben ist nicht schön.---

Mittwoch, 20. Oktober 2010, 08:24

Forenbeitrag von: »Ivanova«

Das gibts es doch nicht

Noch jemand, der nicht verstanden hat, worum es hier geht. (Hallo Uwe! ) Zitat Es sind immer junge Visionäre (oder diejenigen, die jung bleiben und anders denken), die die Welt verändern. Wenn solche Visionäre, die nicht mal wissen, was die Ölkanne im Display zu bedeuten hat, die Welt verändern, dann hoffe ich, daß möglichst bald ein Planet gefunden wird, auf dem Leben möglich ist. Ich nehm dann das erste Shuttle...

Dienstag, 19. Oktober 2010, 09:55

Forenbeitrag von: »Ivanova«

Das gibts es doch nicht

@Kuehnetec: War ein bißchen anstrengend, deinen Beitrag zu lesen, aber...

Dienstag, 19. Oktober 2010, 08:34

Forenbeitrag von: »Ivanova«

Das gibts es doch nicht

Zitat Das war aber vorher nicht, diese Balken waren nicht da "! Einer hat sogar mal mit nem Rechtsanwalt gedroht! Das ist typisch deutsch. Eigentlich sollten wir uns alle für solche Leute schämen, denn diese Aussage lässt eindeutige Schlüsse auf das Intelligenzniveau in diesem Land zu. Aus einem ähnlichen Grund habe ich - wo es nur ging - versucht, den Kundenkontakt zu vermeiden, sonst wäre ich irgendwann vor lauter Ärger tot umgefallen.

Donnerstag, 14. Oktober 2010, 09:46

Forenbeitrag von: »Ivanova«

LG RC278 - DVD abspielen funktioniert nicht

Zitat aber ich weiß leider nicht, was ich da noch machen kann... Möglichkeit 1: Laufwerk erneuern Möglichkeit 2: Mülltonne auf - Gerät rein Nachdem du das Laufwerk ja nun endgültig gejubelt hast und ein neues wahrscheinlich mehr kostet als ein neues Gerät, tendiere ich stark zu letzterem. Reinigen der Linse schafft in den meisten Fällen keine Abhilfe.

Dienstag, 14. September 2010, 08:07

Forenbeitrag von: »Ivanova«

Yamaha DSP-A2070 schaltet sofort ab

Zitat entschtufen transistoren Was ist das denn ? Meine Erfahrung mit Yamaha sagt mir, daß es bei Yamaha nur dieses eine Fehlerbild zu geben scheint: Schaltet ab! Da können vom Netzrelais bis hin zu einem Kondensator am LS-Ausgang alle möglichen Bauteile kaputt sein. Ich glaub nicht, daß es hier jemanden gibt, der den Fehler per Ferndiagnose orakeln kann... Vorschlag: Der Reihe nach alles "abhängen", was sich abhängen lässt. Ich komme mit diesem sch*** neuen Design irgendwie nicht klar...

Donnerstag, 2. September 2010, 07:59

Forenbeitrag von: »Ivanova«

Festplattenrecorder Brummen

Masseproblem ? Schrauben alle fest ? Stecker alle richtig drin ? Netzteil ? Elkos sekundär schwanger ? Zitat Hat jemand eine Idee wo ich suchen könnte? Ja. In den allseits bekannten Elektronikfachmärkten. Nach einem neuen Gerät. Möglichst nach einem solchen, auf dem nicht TEVION steht.

Mittwoch, 1. September 2010, 07:54

Forenbeitrag von: »Ivanova«

Thomson DTH8654E speichert die Uhrzeit nicht

Das Gerät hat keinen Netzschalter, der es komplett von der Spannung trennt. Es lässt sich nur auf Stand-By schalten. Daraus schließe ich eindeutig, daß es... 1.) im Stand-By-Modus seine Uhrzeit nicht verlieren darf 2.) seine Uhrzeit nicht mehr wissen muss, nachdem es vom Netz getrennt wurde! Hätte es einen "richtigen" Netzschalter...dann wäre das wohl anders...aber so glaube ich kaum, daß es sich bei einem Reset nach Netztrennung um einen Gerätefehler handelt.

Dienstag, 31. August 2010, 12:42

Forenbeitrag von: »Ivanova«

Thomson DTH8654E speichert die Uhrzeit nicht

Auch einfach so: In Stand-By geschaltet, ein paar Stunden gewartet, wieder eingeschaltet...und schon hat die Uhrzeit nicht mehr gestimmt. Sie hat sich allerdings nicht einfach auf 0:00 Uhr verstellt...sondern eher um plusminus 2 Stunden oder so.

Dienstag, 31. August 2010, 11:22

Forenbeitrag von: »Ivanova«

Sperrwandler Trafo ausrechnen...

Die Erwähnung des Kerns ist beim Aufgabensteller bisher nicht auf Widerspruch gestoßen, deswegen nehme ich die Wahl vorerst mal als gegeben hin. Das mit dem Wurm...kann schon sein...besonders wenn man nicht mehr die Tage sondern schon die Stunden bis zum Urlaub zählt und sich vorher noch mit so nem Schaltnetzteil auseinandersetzen muss, von dem man keine Ahnung hat. *lol*

Dienstag, 31. August 2010, 10:31

Forenbeitrag von: »Ivanova«

Sperrwandler Trafo ausrechnen...

Ein paar Nächte drüber geschlafen...und schon geht's besser. 4A für die Hilfswicklung sind natürlich blödsinnig. Hast Recht, Shaun. 1A für die Primärwicklung fließen allerdings immer noch, egal wie oft ich rumrechne! Mittels göttlicher Eingebung krieg ich jetzt "bessere" Werte für die Drahtdurchmesser raus, 225 mm^2 für die benötigte window area und hab nen Kern gefunden, der passt. (ETD44)

Dienstag, 31. August 2010, 07:51

Forenbeitrag von: »Ivanova«

Thomson DTH8654E speichert die Uhrzeit nicht

Ja, denselben Fehler hatte ich auch schon mal! Das Sch***-Ding hat sich ständig in der Uhrzeit verstellt...allerdings hab ich damals keine Lösung für das Problem gefunden. Software Update hab ich gemacht - ohne Erfolg.

Donnerstag, 26. August 2010, 08:58

Forenbeitrag von: »Ivanova«

PLCC32 entlöten

Heißluft ist gefährlich; da musst du schon aufpassen, daß die umliegenden Bauteile an Ort und Stelle bleiben und sich nicht über die Platine verteilen. Ich würde nen Lötkolben mit ner relativ dicken Spitze nehmen, erst mal dick Lötzinn rund um das IC auftragen...und das Ganze dann mit dem Lötkolben so lange warm machen, bis sich das IC *VORSICHTIG* abheben lässt. Das ist aber nur ratsam, wenn a) Erfahrungswerte existieren, ob die Platine bzw die Lötpins das aushalten b) der "Löter" ausreichend L...

Donnerstag, 26. August 2010, 08:47

Forenbeitrag von: »Ivanova«

Sperrwandler Trafo ausrechnen...

Weiter mit der Berechnung des Drahtdurchmessers d: Stromdichte S = 5 A / mm^2 (typischer Wert) Fläche A = PI * r^2 r = 0,5 * d d = Wurzel aus [(4 * I) / PI * S)] Jetzt muss ich nur noch den Wert des Stroms I wissen, der durch den betreffenden Draht fließt. Auf der Sekundärseite wären das nach der Formel in der appnote schlappe 8,65 A. Durch die Primärwicklung fließen nach meiner Rechnung 1,1 A, und den Strom durch die Hilfswicklung hab ich mit 4 A gemutmaßt. Das ergibt die Werte für die Drahtdur...

Donnerstag, 26. August 2010, 08:31

Forenbeitrag von: »Ivanova«

Sperrwandler Trafo ausrechnen...

Hoffentlich wird der Beitrag jetzt nicht zu monstermäßig... Die minimale Primärwindungszahl berechnet sich laut appnote so: N1_min = (L * I_grenz) / (B * A_eff) I_grenz: Stromlimit des ICs (4 A); A_eff: effektiver Querschnitt des Kerns laut Datenblatt (60 mm^2), B: typischer Wert laut Datenblatt 350 mT, L war 420 uH -> Ergibt ein N1_min von 80 Übersetzungsverhältnis n = N1 / N2 und n = U_min / (U_out * U_Fluss) U_out ist 12 V und U_Fluss der Spannungsabfall an der Diode, angenommen mit 0,7 V; U_...

Donnerstag, 26. August 2010, 07:56

Forenbeitrag von: »Ivanova«

Sperrwandler Trafo ausrechnen...

Nicht 148 Windungen. -> 1,48 Millimeter Durchmesser! Und mir kommt das auch dick vor, obwohl ich keine Ahnung hab. Ich rechne mal noch ein bißchen rum und gebe dann gerne noch mehr preis...wenn du schon fragst, shaun.